Unter Alkoholeinfluss setzte sich am Sonntagabend kurz vor 22 Uhr ein 29-Jähriger hinter das Steuer seines Seat Leon und prallte in der Langen Straße in Erlau gegen einen geparkten Renault Scenic. Durch die Wucht des Anstoßes wurde das Auto, an dem Totalschaden entstand, noch gegen den Gartenzaun eines Anwesens geschoben. Obwohl am Verursacherfahrzeug auch ein erheblicher Frontschaden entstanden war, hielt es den Fahrer nicht davon ab, von der Unfallstelle zu flüchten. Jedoch konnte das Auto von einer Polizeistreife am Münchner Ring/Weizendorfer Straße angehalten werden. Der beim Fahrer durchgeführte Alcotest erbrachte einen Wert von 1 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt und er musste seinen Führerschein sofort abgeben.