Die Verwaltungsgemeinschaft Ebern teilt mit, dass an den Friedhöfen in Ebern, Fischbach, Frickendorf, Neuses, Bischwind, Jesserndorf, Unterpreppach und Heubach die Gruben für Grünschnittabfälle geschlossen wurden. Der Grund dafür ist, dass über die Grünschnittgruben zu viele Störstoffe wie Kunststoffe oder Drähte (beispielsweise von Kränzen) entsorgt wurden. Die Entsorgung dieses vermischten Mülls ist teuer. So hat sich die Stadt nun dazu entschlossen, an einigen Friedhöfen die Gruben zu schließen und Tonnen aufzustellen, über die ebenso nur organisches Material wie Grünschnitt entsorgt werden darf. Auch hier ist darauf zu achten, dass kein Restmüll über diese Tonnen entsorgt wird. Für Kunststoffabfälle wie Kerzen stehen Restmülltonnen zur Verfügung. Die Tonnen werden regelmäßig geleert. An drei bis vier Friedhöfen, an denen es baulich problemlos möglich ist, wird im Laufe des Jahres auch auf Tonnen zur Entsorgung umgestellt. Die Stadt Ebern bittet darum, nur Friedhofsabfälle über die aufgestellten Tonnen zu entsorgen. red