Erfolgreich bei Turnieren ist Adrian Walter gewesen. Durch gute Platzierungen im Laufe der Sommersaison hatte sich das Tennistalent des MTV Bamberg für das Masters der BTV-Kids-Cup-Turnierserie in Ingolstadt qualifiziert. Dort spielten die 16 besten zehnjährigen Spieler Bayerns ihre Sieger aus.
In Vierer-Gruppen ging es zunächst darum, sich für die K.o-Runde der besten acht zu qualifizieren. Adrian Walter hatte in seiner Gruppe nur einmal zu kämpfen, und zwar gegen Max Pade (TC Grünwald), den er am Ende mit etwas Glück, aber starken Nerven mit 1:4. 4:2 und 15:13 im Match-Tiebreak besiegte. In der Endrunde traf er wieder einmal auf seinen Coburger Freund und Trainingspartner Christoph Mäffert (WR Coburg). Wie fast immer behielt der Bamberger diesmal mit 4:1, 5:3 die Oberhand. Im Halbfinale stand ein schweres Spiel gegen Samuel Braun (TC Friedberg) an. Der MTVler fand nicht ganz zu seiner Topform und unterlag mit 0:4, 2:4. Im Spiel um den dritten Platz gegen Sydney Zick (TC Dachau) war der erste Satz spielentscheidend. Hauchdünn ging er mit 5:4 an den Südbayern, der dann befreit aufspielte und den Sack mit 4:0 zumachte.
Aufgrund dieser Platzierung erhielt Walter vom Bayerischen Tennisverband eine Einladung zum Masters der Landesverbände Bayern, Baden, Württemberg und Hessen im Leistungszentrum Leimen. Gespielt wurde nach dem gleichen Modus. Walter gewann alle seine Gruppenspiele und zog in die Endrunde ein. Hier hatte der Bamberger das Glück, dass alle anderen starken bayerischen Spieler der oberen Hälfte des Tableaus zugelost waren, während er in der unteren Hälfte seine Kreise ziehen konnte. Nervenstark bezwang er in der Runde der letzten acht David Deumer (TC Galileo Stuttgart) mit 1:4, 4:0 und 10:4. Auch im Halbfinale musste der MTVler in den Match-Tiebreak, diesmal gegen Jan Smrcka (TC Bernhausen), und wieder gewann er mit 5:4, 1:4 und 10:7. Im Finale wartete mit Lieven Mietusch (TC Seefeld) der Sieger des BTV-Masters. Trotz guter Leistung blieb beim 1:4, 2:4 für den Bamberger "nur" der zweite Platz, was dennoch eine herausragende Platzierung ist.
"Der zweite Platz beim süddeutschen Masters ist ein Riesenerfolg und sollte Adrian Ansporn sein, weiter hart zu trainieren," sagte Trainer Matthias Müller. red