Die Mittelschule Maroldsweisach hat ihre Entlassschüler verabschiedet. In einer Feier wurden die besten Leistungen mit Preisen bedacht, wie aus einer Mitteilung der Schule hervorgeht. Die Entlassschüler der neunten Klasse erhielten das Zeugnis zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss.

Schulleiter Sebastian Hofmann betonte, dass die respektablen Leistungen der Schüler ein Produkt der für sie passenden Umgebung im Einklang mit deren Fähigkeiten und Stärken seien. Der Rektor wünschte ihnen für ihre Zukunft, dass sie es schaffen, ihre individuellen Stärken weiter auszubauen, und für ihren Lebensweg alles erdenklich Gute. Auch der Maroldsweisacher Erste Bürgermeister und Vorsitzende des Schulverbands, Wolfram Thein, und die Elternvertreterinnen Tanja Anding und Antonie Posekardt zeigten sich beeindruckt und betonten ihre Anerkennung für die erbrachten Resultate. Die Schülervertreter Isabella Steinert und Theo Lange schwelgten wie auch deren Klassenleiterin Agathe Switon in Erinnerungen an die vergangenen Schuljahre und beschrieben einige Eckpunkte, vor allem die kürzlich erfolgte Abschlussfahrt nach Hamburg als Höhepunkt dieser Zeit.

Die Bürgermeister des Schulverbandes, Wolfram Thein und Ralf Nowak (Pfarrweisach), sowie der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Ermershausen, Klaus Welz, überreichten die Abschlusszeugnisse an die Absolventen. Die beachtlichen Resultate führt der Jahrgangsbeste Tim Renz mit einem Notendurchschnitt von 1,2 an. Helena Amthor und Svenja Grönert mit einem Durchschnitt von 1,8 liegen ebenfalls in der Spitze.

Dank für den Lotsendienst

    Polizeioberkommissar Tobias Kern von der Polizeiinspektion Ebern würdigte die Tätigkeit der Bus- und Ampellotsen. red