"Alles hat seine Zeit - Arbeit und Freizeit, Lachen und Weinen". Unter diesem Motto verabschiedete die Hammelburger Jakob-Kaiser-Realschule die beliebte und kompetente IT-Lehrerin Anita Helle nach 45 Dienstjahren in den verdienten Ruhestand. Schulleiter Christian Buchner sagte, dass eine großartige Lehrkraft die Jakob-Kaiser-Realschule verlässt.
Aufgewachsen im Ochsenfurter Gau, sammelte die einfühlsame und toughe IT-Lehrerin in den 70er Jahren entscheidende pädagogische Erfahrungen in der Landjugendarbeit. Ihre fachliche Kompetenz erlangte sie durch eine fundierte Ausbildung zur Steno- und Maschinenschreiblehrkraft in Bayreuth.
Von 1973 bis 1982 unterrichtete sie zunächst an der Realschule in Dettelbach, nach zwei Jahren Elternzeit dann in Hammelburg. Im Jahr 2005 erwarb sich die Anita Helle im Alter von 52 Jahren die Zusatzqualifikation für das Fach Informationstechnologie, das daraufhin ihr "altes" Fach Textverarbeitung ablöste.


Ausdruck der Anerkennung

Es war ein bewegender Moment, als das Kollegium der Jakob-Kaiser-Realschule mit "Goodbye, Anita" seine Anerkennung und Verbundenheit zum Ausdruck brachte. In Anlehnung an die Buchstaben in Anita Helles Namen spürte jeder, hier geht eine authentische und achtsame, natürliche und niveauvolle, intelligente und interessierte, takt- und temperamentvolle Kollegin.
In der Abschlusszeitung der 10. Klassen war zu lesen, dass Anita Helle eine "große Lücke in der Schulfamilie hinterlassen" wird. Die gesamte Schulfamilie wünschte ihr einen frohen und gesunden neuen Lebensabschnitt. S. Eideloth