Am kommenden Sonntag, 10. Februar, um 17 Uhr lädt der Kronacher Kunstverein e.V. zu einem Künstlergespräch mit Abi Shek ein.

"Der Start in das Ausstellungsjahr 2019 war für uns und den Künstler sehr erfreulich", so Erster Vorsitzender Karol J. Hurec, "mehr als 400 Besucher haben die Ausstellung mit großen Holzschnitten des israelischen Künstlers Abi Shek, der in Stuttgart lebt, schon gesehen und waren begeistert."

Theater, Musikveranstaltungen, Kreiskulturring und bildende Kunst unter einem Dach, das sei eine einmalige, großartige Kombination die den Kulturinteressierten hier im Landkreis geboten würde, sagte Hurec weiter.

Geschäftsführender Vorsitzender Willi Karl lud Abi Shek ein, zu einem Künstlergespräch nochmals nach Kronach zu kommen, da viele Besucher Fragen zu seiner Kunst hatten. Shek belebt in seinen Tierdarstellungen die Ausdruckskraft des Holzschnitts der jungen Avantgarde vor 100 Jahren. Dabei reduziert er das Figurative zu hieroglyphischen Zeichen und begeistert sich für eine reduzierte Zeichenhaftigkeit wie etwa in der Höhlenmalerei. "Wir begegnen Urbildern, die wir in uns tragen", sagt Abi Shek.

Nun wird am kommenden Sonntag, 10. Februar, um 17 Uhr Abi Shek mit seiner Frau, der Schauspielerin Katja Ritter, in der Galerie des Kronacher Kunstvereins kunstinteressierten Besuchern zu einem Künstlergespräch zur Verfügung stehen.

Freier Eintritt

An alle Kunstfreunde ergeht herzliche Einladung. Der Eintritt zu der Finissage ist frei.

Die Öffnungszeiten in der Galerie sind wie folgt: Donnerstag bis Sonntag jeweils von 15 bis 18 Uhr. red