Frauenaurach — Äußerst schwierig war für den Rüstzug der Ständigen Wache der Feuerwehr Erlangen die Anfahrt zu einem Lkw-Unfall auf der A 3 am frühen Montagnachmittag: Zwischen der Anschlussstelle Frauenaurach und dem Kreuz Fürth/Erlangen kam es in Fahrtrichtung Passau zu einem Verkehrsunfall, an dem zwei Lkw beteiligt waren. "Bedingt durch die Baustelle standen nur zwei Fahrspuren zur Verfügung, die teilweise gebildete Rettungsgasse wurde von den Verkehrsteilnehmern immer wieder versperrt", sagt Einsatzleiterin Birgit Süssner in einem Pressebericht der Feuerwehr.
Einmal angekommen stellten die Brandbekämpfer schnell fest, dass kein Insasse eingeklemmt war. Der Rettungsdienst versorgte einen verletzten Fahrer. Auf Bitten der Polizei wurde die Autobahn-Auffahrt Frauenaurach für den Verkehr gesperrt sowie der Verkehr an der Anschlussstelle Erlangen-West ausgeleitet bzw. die Autobahn ab dort gesperrt. Erst nach 16 Uhr rückten die letzten Einsatzkräfte ab und der Verkehr rollte wieder ungehindert. red