Geburtstage zu besuchen, steht bei Bürgermeistern des Öfteren auf der Tagesordnung. Dieser Termin war allerdings auch für das Wallenfelser Stadtoberhaupt Jens Korn und seinen Steinwiesener Kollegen Gerhard Wunder außergewöhnlich: Die Zwillingsschwestern Kunigunda Gremer und Erika Kremer aus Schlegelshaid feierten ihren 80. Geburtstag.
Während Kremer seit einigen Monaten im Caritas-Alten- und Pflegeheim in Wallenfels lebt, wohnt ihre Zwillingsschwester zusammen mit ihrem Sohn Roland in ihrem Haus in Schlegelshaid. Doch wenn auch jede für sich ihren Geburtstag feiert, so trafen sich beide an ihrem Jubiläumstag, um sich gegenseitig zu gratulieren.
Dies nutzten die Bürgermeister für einen gemeinsamen Besuch bei den beiden Jubilarinnen und überbrachten die herzlichsten Geburtstagswünsche. Die Zwillingsschwestern stammen aus Nordhalben und haben in Schlegelshaid ihre Liebe und Heimat gefunden. Gremer ist seit ihrem Schlaganfall vor fünf Jahren auf Hilfe angewiesen. Ihre Söhne Roland und Werner sind ihr hier eine große Stütze. Ihr Mann Adolf ist bereits 1999 nach schwerer Krankheit verstorben, und so sind die Bande zu ihren Söhnen, der Schwiegertochter Helga und den Enkelkindern Sebastian, Niklas und Carina immer enger geworden. Wie sie sich Jahrzehnte lang um ihre Kinder und Enkel kümmerte, wird nun auch sie unterstützt.
Erika Kremer lebt seit einem Dreivierteljahr im Wallenfelser Alten- und Pflegeheim und fühlt sich dort sehr wohl. Sie macht gerne jede Beschäftigung mit, egal ob gespielt, gelesen oder "geratscht" wird. Auch ihr Mann Konrad starb bereits vor sechs Jahren. Daher sind ihre vier Kinder Alfred, Frank, Michael und Marlene mit ihren Familien sowie die vier Enkelkinder ihr ganzer Stolz. sd