Leutendorf-Horb — Die kleinen Orte verfügen gleich über vier Tischtennis-Herren-Mannschaften. Das im ganzen Landkreis bekannte Männerballett des TV, die Ranzengarde, begeistert Jahr für Jahr beim Fasching. Die junge Führungsmannschaft wurde mit einem großen Vertrauensbeweis in ihren Ämtern bestätigt. Bei der Jahreshauptversammlung des TV im Gasthaus Schwämmlein gab es viel Grund zur Freude.
Sorgen bereitet dagegen der Nachwuchs: So musste man die TT-Jugendmannschaft vom Spielbetrieb zurückziehen. Auch das Training der Damen ist etwas eingeschlafen.

Damen-Team in Planung

Mit "Bei uns war wieder einiges los", begann Vorsitzender Frank Reisenweber seinen Jahresbericht. Hatte er sich in der JHV 2014 noch darüber gefreut, dass seit vielen Jahren wieder eine Jugendmannschaft des TV am Spielbetrieb teilnahm, bedauerte er heuer, dass man diese aufgrund Spielermangel vom Spielbetrieb abmelden musste. "Das ist sehr schade, da waren einige Talente dabei", meinte er. Man werde aber am Ball bleiben, da der Verein auf Nachwuchs angewiesen sei. Am Ball bleiben will man auch in Sachen Gründung einer Damen-Mannschaft in Leutendorf. "Das gab's bei uns noch nie. Wir werden alles dafür tun, das auf die Beine zu stellen", kündigte er an. Absoluter Ausnahmezustand sei der Rathaussturm der Ranzengarde am 14. November gewesen. "Der Verkehr stand still, als wir unser tänzerisches Können auf der Bundesstraße in Mitwitz zeigten", freute er sich. Leider hätten am Rathaussturm nur wenige Vereine aus der Marktgemeinde teilgenommen. Umso mehr habe man sich über die Teilnahme einer Faschingsabordnung aus Gehülz gefreut. Auch der anschließende Faschingstanz sei ein voller Erfolg gewesen, mit so vielen Gästen wie schon lange nicht mehr. Die weiteren Veranstaltungen seien ebenfalls gut angenommen worden.

Mannschaft zurückgezogen

Recht "gemischt" fiel der Bericht von Tischtennis-Abteilungsleiter Jürgen Pausch aus. Vereinsmeister im Einzel wurde zum sechsten Mal in Folge Tino Weiß, im Doppel Tino Weiß mit Klaus Schmidt.
"In der ersten Hälfte des Jahres 2014 war die Jugendmannschaft noch sehr aktiv", berichtete Jugendleiter Tino Weiß. Beim Neujahrsturnier setzte sich Philipp Kestel im Endspiel gegen Emil Heidenbluth durch. Bei den Jugend-Vereinsmeisterschaften konnte Justin Kruppa seinen Titel verteidigen. Er bezwang im Endspiel Maximilian Knauer. Auch im Doppel holte er sich mit Philipp Kestel den Sieg. Am 29. Juni musste die Mannschaft wegen Personalmangel zurückgezogen werden. "2015 soll die Jugendarbeit wieder vorangetrieben werden", kündigte Pausch an.
Steffen Knauer vom Vergnügungsausschuss ließ die Veranstaltungen von 2014 Revue passieren. Einstimmig beschloss die Versammlung die Änderung der Satzung. Die noch aus 1976 stammende Satzung war, um auch weiterhin vom Finanzamt die Anerkennung der Gemeinnützigkeit zu erhalten, komplett überarbeitet worden. Abschließend gab der Vorsitzende die Termine für 2015 bekannt: 30. April: Maitanz, 8. Mai: Vereinsmeisterschaft, 19. Juni: Johannisfeuer, 13. November: Rathaussturm und Faschingstanz. In Planung sind ein vereinsinterner Preisbierkopf und eine Herbstwanderung.

Wahlergebnisse

Bei den Neuwahlen ergab sich nur eine Änderung. Frank Reisenweber bleibt an der Spitze des TV. Sein Stellvertreter ist ab sofort Jan Vierneusel, der in die Fußstapfen von Jörg Barnickel tritt. Kassier ist Klaus Schmidt, Schriftführer Thomas Puff. Kassenprüfer: Werner Mäder und Willi Schneider, TT-Abteilungsleiter: Jürgen Pausch, Jugendleiter: Tino Weiß, Vergnügungsausschuss: Steffen Knauer. hs