Beträchtliche Nehmerqualitäten haben die A-Junioren des FC Coburg unter Beweis gestellt: Beim Tabellenzweiten der Landesliga Nord und Titelaspiranten SG Nürnberg-Fürth steckten die Jungs von Trainer Lars Scheler einen zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand weg, stürmten zum Ausgleich und verpassten dem Favoriten fast den Knock-Out.


U19 Landesliga Nord

SG 83 Nürnberg-Fürth - FC Coburg 2:2 (2:1): Letztendlich trennten sich die beiden Teams nach einem hochklassigen Schlagabtausch im ersten Spiel nach der Winterpause mit 2:2. Für Nürnberg-Fürth ein Rückschlag im Meisterschaftskampf, während die Coburger den Punktgewinn zu Recht wie einen Sieg feierten.
FC Coburg: Kemnitzer - Müller, Stammberger, Köhn, Bergmann, Civelek, Guhling (90. Holzheid), Ehrlich, (72. Malaj), Brückner, A. Schmidt (81. Domscheit), Ostrecha (68. Teuchert). - Tore: 1:0 L. Meisinger (19.), 2:0 Sahin (20.), 2:1 Civelek (39.), 2:2 Köhn (55.). - SR: Lang. - Zuschauer: 55.
FC Coburg - FC Eintracht Bamberg 2:2 (2:0): Eine Woche später lieferten die A-Junioren dem nächsten Spitzenteam der Liga einen Kampf auf Augenhöhe, denn auch gegen den Tabellendritten FC Eintracht Bamberg reichte es zu einem 2:2.
In einem mitreißenden und äußerst intensiv geführten Duell waren die jungen Coburger sogar nur zwei Minuten von einem Dreier entfernt, ehe sie in der ersten Minute der Nachspielzeit das 2:2 hinnehmen mussten. Allerdings war die Punkteteilung unter dem Strich verdient, weil jedem der beiden Teams ein Spieldurchgang "gehörte".
FC Coburg: Kemnitzer - Müller, Stammberger, Köhn, Bergmann, Civelek, Guhling (60. Ehrlich), Malaj (88. Holzheid), Brückner, A. Schmidt (83. J. Schmidt), Teuchert. - Tore: 1:0 Köhn (16.), 2:0 Civelek (38.), 2:1 Yilmaz (60.), 2:2 Marong (90.+1). - SR: Fenkl (Hafenpreppach). - Zuschauer: 50.


U17 Bezirksoberliga

FC Coburg - TSV Staffelstein 6:1 (2:0): Über einen rundum geglückten Rückrundenstart durften sich die B-Junioren des FC Coburg freuen: Der ungeschlagene Herbstmeister der Bezirksoberliga schickte den unangenehm zu bespielenden TSV Staffelstein mit einem deutlichen 6:1 nach Hause und konnte aufgrund des gleichzeitigen Ausrutschers von Verfolger Bamberg seine Tabellenführung ausbauen. Damit gelang den Mannen von Trainer Heiko Schröder die Wiedergutmachung für das Hinspiel, wo der FCC mit 2:2 überraschend zwei Punkte liegen gelassen hatte.
FC Coburg: Krempel - Bayersdorfer, P. Schmidt, Storath, J. Schmidt, Heinze, Sommerluksch, Guhling, Treubig, Teuchert, Pleiner; Einwechselspieler: Kleylein (ab 41.), Peetz (ab 41.), Kolb (ab 41.), A. Schmidt (ab 53.). - TSV Staffelstein: Geuß, Dück, Lunkenbein, Hellmuth, Dietz, Weckbecker, Eiermann, Bornschlegel, Kohmann, Schaub, Kraus; Einwechselspieler: Zeis (ab 25.), Schnapp (ab 66.). - Tore: 1:0 Sommerluksch (2.), 2:0 Pleiner, 2:1 Eiermann (46.), 3:1 Sommerluksch (55.), 4:1 Kolb (66.), 5:1 Treubig (76.), 6:1 Kleylein (79.). - SR: Dietz. -
Zuschauer: 40. hg


C-Junioren Bezirksoberliga

JFG Rödental - FC Eintracht Bamberg II 2:3 (1:1): Auf dem städtischen Hartplatz versuchten die Rödentaler die spielerischen Vorteil der Bamberger NLZ-Spieler trotz mehrfachem Ersatz auszugleichen. Doch die Tore von Nick Beichel zum 1:0 (10.) und Paul Klose kurz vor Schluss zum 2:3-Anschlusstreffer reichten nicht für ein Erfolgserlebnis. Dazwischen lagen drei Elfmeter für Bamberg!
Der erste wurde verwandelten, den zweiten - ein umstrittenes Handspiel - hielt JFG-Keeper Mo Wittig bravorös und der dritte wurde wieder vergeben. Beim angeblichen Foul vor dem dritten Elfmeter verletzte sich Rödentals Leistungsträger Tobi Biemann und musste ausgewechselt werden. Eine enorme Schwächung für die Gastgeber. fk