Die Gemeinde Obertrubach hat zwei neu Feldgeschworene. Bürgermeister Markus Grüner vereidigte für den Gemeindeteil Bärnfels, der offiziell in der Gemarkung Kleingesee liegt, Oswin Gmelch und Bernhardt Brütting. Damit hat Bärnfels jetzt insgesamt sechs, die ganze Gemeinde 22 Feldgeschworene.
Es war früher immer eine Gruppe von sieben Feldgeschworenen, daher der Name "Siebener". Heute müssen immer mindestens vier vereidigte Feldgeschworene verfügbar sein, aber nicht unbedingt beim Vermessungstermin vor Ort. Feldgeschworene gibt es nur in Bayern, Rheinland-Pfalz und Thüringen. Bis 1980 führten in Bayern nur Männer diese Funktion aus. Heute zählt Bayern rund 20 000 Männer und 50 Frauen. Im gesamten Landkreis Forchheim gibt es nur zwei Frauen.
Das Siebenergeheimnis ist eine zusätzliche Markierung unter oder bei den Marksteinen, um mutwillige Veränderungen zu erkennen. Das Wissen darüber wird nur mündlich weitergegeben.
Die Fachaufsicht hat das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, früher einfach Vermessungsamt. Obmann Erhard Ruder gratulierte seinen neuen Mitarbeitern.