Mit bewährter Mannschaft geht der Sport-Angler-Club SAC "Petri Heil 66" in die nächsten beiden Jahre. "Das ist aber bestimmt unsere letzte Amtsperiode", verdeutlichten Kassier Ernst Rudolf und Schriftführer Erich Müller mit Blick auf 2019. Sie forderten, dass jüngere Kräfte in die Vereinsverantwortung einsteigen müssen.
Vorsitzender Bernhard Braun stellte die Feier zum 50-jährigen Bestehen des Angler-Clubs heraus. "Unter der Regie von Kassier Ernst Rudolf bildete das Jubiläumsfest einen Meilenstein in unserer Vereinsgeschichte und verdeutlichte das gute Klima, in dem sich unsere Mitglieder wohlfühlen können", würdigte Braun. Zu Ehrenmitgliedern ernannte der SAC Klaus Edelmann und Rudolf Peschel, die sich über Jahrzehnte in die Vereinsarbeit einbringen.


Seufert und Eck Anglerkönige

"Unser weit über die Ortsgrenzen hinaus bekanntes Fischfest mit seinen zahlreichen lukullischen Angeboten lief über die drei Tage wieder reibungslos ab. Allen Helfern ein dickes Lob", stellte der Vorsitzende heraus. Anglerkönig bei den Erwachsenen wurde Christian Seufert, bei den Jugendlichen ging die Krone an Eric Eck. Lange Tradition im Verein haben Freundschaftsangeln und Fischfestbesuche bei den Nachbarvereinen Ramsthal und Elfershausen.
Umfassendes Zahlenwerk legte Kassier Ernst Rudolf vor. "Das Fischfest 2016 bescherte uns einen neuen Einnahmerekord. Die vielen Stunden, die wir in Vorbereitung und Abwicklung gesteckt haben, lohnten sich. Ihr habt alle ganz toll mitgemacht", würdigte er.


Auch Ausgaben

Neben Festerlös und Beiträgen bildeten die Gebühren für die Angelkarten die Haupteinnahmen, während über 8000 Euro in Gewässerpachtzinsen und Fischbesatz, 5700 Euro in Lagerhalle und Jubiläumsfeier sowie 2200 Euro in Fischfestwerbung flossen. Schriftführer Erich Müller stellte die Mitgliederentwicklung heraus. "Stießen im letzten Jahr sechs Personen zu uns, so können wir in den ersten Tagen 2017 bereits sieben Zugänge verzeichnen. So kann es weiter gehen", vermerkte er.


117 Mitglieder

Zum Jahreswechsel selbst gehörten dem SAC 40 aktive Sportangler, elf Jugendsportangler und 66 Passive, also insgesamt 117 Personen an. Kurze Infos führten Michael Christ für die aktiven Sportangler, Martin Strohmer für den Jugendbereich sowie Jonas und Ralf Kiesel für Gewässer und Geräte an.