Bad Rodach — Ein Platz unter den ersten ünf bei der Deutschen Meisterschaft (Aufsteigerklasse) war das Ziel - und das wurde weit übertroffen: Die Bad Rodacher City Dancers haben aus Frankfurt-Griesheim gleich zwei Pokale mit nach Hause gebracht.
Sowohl die Jugendgruppe in der Disziplin Showtanz modern ohne Hebefiguren (zwölf bis 15 Jahre) als auch Jasmin Lindner im modernen Solotanz haben beim B-Turnier im Garde- und Showtanzsport des Deutschen Bundesverbandes für Tanzsport (dtb) nach hervorragender Leistung jeweils einen dritten Platz belegt.

Kess und frech interpretiert

Mit einer "Westernshow" begeisterten die zehn Mädels Patricia Bauer, Esra Durak, Wiebke Flohrschütz, Mandy Keller, Vanessa Lindner, Sarah Mesch, Lea Otte, Maria Schilling, Emilia Schink und Melissa Unger nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury.
Trotz schwieriger Schrittkombinationen und Drehungen interpretierten sie den Musiktitel "Timber" frech und kess. Die zwölf- bis 15-jährigen Mädchen der Bad Rodacher City Dancers sind somit bestens gerüstet für die Europameisterschaft am 13. Juni in Würselen/Aachen.
"Wir wollen die Stadt Bad Rodach würdig vertreten. Ein Platz unter den ersten fünf wäre unser großer Traum", gibt Trainerin Andrea Mitzel-Schneyer nach dem Erfolg bei der "Deutschen" das nächste Ziel schon vor.
Die Qualifikation für die Europameisterschaft in Würselen hatten sich die Mädchen aus Bad Rodach bereits in den Qualiturnieren und mit dem Titel "Bester Aufsteiger Bayerns" gesichert.