Die Relegationsspiele sind bis auf wenige Ausnahmen beendet. Damit ist auch klar, wer in den beiden Kreisligen Coburg und Kronach 2016/17 spielt. Allerdings gibt es noch kein grünes Licht von der Kreisspielleitung für die konkrete Einteilung. Klar ist aber, dass es wieder zwei Ligen mit je 16 Mannschaften gibt.
In der Kreisliga Kronach werden es so langsam aber sicher immer mehr Lichtenfelser Klubs. Es scheint so, dass sowohl der FC Schwürbitz (bisher Coburg) als auch Aufsteiger SpVgg Lettenreuth (Meister KK2) in die Kronacher Schiene eingebettet werden.
Im Überblick die Kreisliga-Mannschaften.


Kreisligen 2016/17

Mögliche Einteilung für die neue Spielzeit:
Kreisliga Coburg (16 Teams): TSV Meeder (A) - TSV Staffelstein, TSV Pfarrweisch, SC Sylvia Ebersdorf, SV Ketschendorf, VfB Einberg, Spvg Ahorn, TSG Niederfüllbach, SV Heilgersdorf, SV Großgarnstadt, Coburg Locals, Schwabthaler SV, TBVfL Neustadt/Wildenheid - TSSV Fürth am Berg (N), FC Coburg II (N), TSV Bad Rodach (N).
Kreisliga Kronach (16 Teams): TSV Weißenbrunn (A) - FC Schwürbitz , TSV Ludwigsstadt, FC Stockheim, SCW Obermain , SV Friesen II, FC Marktgraitz , FC Kronach, TSF Theisenort, VfR Johannisthal, Roth-Main , TSV Steinberg, W/Neuengrün - SG Rothenkirchen (N), SC Jura Arnstein (N) , SpVgg Lettenreuth (N) . zi