Das Internationale Puppenfestival und das Internationale Teddy- und Puppenfest sind die bedeutsamsten Events der benachbarten Städte Neustadt bei Coburg und Sonneberg, die aufgrund ihrer Lage und der gemeinsamen Historie im Bereich der Spielzeug- und Puppenherstellung eng verbunden sind.
Bereits zum 26. Mal tanzen in diesem Jahr beim Internationalen Puppenfestival in Neustadt bei Coburg die Puppen: Vom 21. bis 28. Mai verwandelt sich die Bayerische Puppenstadt wieder in ein Eldorado für Sammler und Liebhaber der Spielzeugkunst. Zeitgleich findet von 25. bis 27. Mai das 14. Internationale Teddy- und Puppenfest in der thüringischen Spielzeugstadt Sonneberg statt.
Den Städten Neustadt und Sonneberg ist es erstmals gelungen, eine gemeinsame Kombikarte für beide Veranstaltungen zu entwickeln.
Im Eintrittspreis von 14 Euro ist der Eintritt zu den bedeutendsten Veranstaltungsorten wie der Frankenhalle und Festhalle am Sonnebad sowie dem Deutschen Spielzeugmuseum und dem Museum der Deutschen Spielzeugindustrie inbegriffen.
Die Veranstaltungsorte, Sehenswürdigkeiten und Werksverkäufe in den zwei Nachbarstädten sind an diesem Wochenende auch wieder mit einem kostenlosen Festivalbus verbunden.
"Die Einführung der Kombikarte ist ein bedeutsamer Meilenstein auf dem Weg hin zu einer gemeinsamen Vermarktung", heißt es in einer Pressemitteilung. Bereits durch die Mitgliedschaft im Tourismusverein Coburg.Rennsteig habe zum zweiten Mal in Folge eine Vielzahl neuer Vertriebs- und Marketingkanäle für beide Veranstaltungen genutzt werden können. red