Ohne Blutspende könnte vielen schwerkranken Patienten nicht geholfen und ihr Leben nicht erhalten werden. Dies war die Motivation für 83 Frauen und Männer, zum jüngsten Spendetermin in die Grund- und Mittelschule Windheim zu kommen, darunter auch zwei Erstspender. Die Betreuung hatten wiederum die Ehrenamtlichen der örtlichen Bereitschaft unter Ingbert Weigelt übernommen. Urkunde und Ehrennadel konnten für 25-maliges Spenden Jana Kiesslich aus Hirschfeld und Michael Schneider aus Steinbach entgegennehmen. Zu 50 Spenden konnte Antje Müller aus Kehlbach und Antje Neubauer aus Windheim gratuliert werden. Alle Geehrten werden vom BRK zu einer gesonderten Feierstunde eingeladen. Der nächste Blutspendetermin findet am 30. November statt. red