Bad Rodach — "Die Kleintierzucht ist ein sehr zeitintensives Hobby - nein, wohl eher eine Leidenschaft, ein Hobby, das nur ganz oder gar nicht betrieben werden kann", sagte die Dritte Bürgermeisterin der Stadt Bad Rodach, Nina Klett (CSU), anlässlich der Hauptversammlung des Kleintierzüchtervereins Heldritt.
Um Nachwuchssorgen zu begegnen und die Kleintierzucht als wichtigen Bestandteil des kulturellen Lebens in der Stadt zu erhalten, sei es besonders wichtig, Kinder und Enkelkinder der Aktiven für die Zucht zu begeistern, so die Politikerin, die als Kind selbst als Ausstellerin auf den Schauen dabei war.
Im Jahresrückblick zog Zuchtwart Bernd Wacker (Geflügel) eine recht positive Bilanz. "Das Hegen und Pflegen der Tiere ist das A und O, da gibt uns der Erfolg Recht, in Heldritt sind wir da ganz vorn mit dran", so das Fazit. Auf den zahlreichen Ausstellungen im vergangenen Jahr habe sich der Verein im Bereich Geflügel jeweils "gut verkauft"; bei der Bundesschau in Leipzig im Dezember 2014 seien insgesamt 49 Tiere aus dem Verein über fünf Aussteller vertreten gewesen: "Das ist einmalig, das gibt es nicht noch einmal im Landkreis Coburg."

Die Suche nach dem Nachwuchs

Insgesamt bedauerte Wacker jedoch, dass die aktiven Mitglieder des Vereins immer weniger werden. "Bald können wir die Aktiven an einer Hand abzählen, eventuell sollte man überlegen, diese von Seiten des Vereins mehr zu unterstützen, die ganze Zucht ist immerhin eine teure Sache", so der Zuchtwart.
Zuchtwart Peter Balak (Kaninchen) schaut recht positiv auf das Jahr 2014 zurück, wünscht sich jedoch mehr Nachwuchs im Bereich der Kaninchenzucht. "Wir haben uns bei den Schauen nicht blamiert und mal besser, mal schlechter abgeschnitten - ich hoffe jedoch, dass bald wieder ein paar mehr Züchter dazu kommen, sonst werden wir ein reiner Geflügelzuchtverein."
Besonders stolz ist der Verein auf die sehr guten Erfolge im Jugendbereich bei den Vereins- und Stadtmeisterschaften: So errang die zehnjährige Maya Sauer im Bereich Hühner sowohl den Titel des Vereinsmeisters und im Rahmen der Kreis- und Kreisjugendschau Geflügel in Grub am Forst darüber hinaus den Titel des Bad Rodach Stadtmeisters 2014 (Hühner). Die zwölfjährige Leonie Sauer wurde Vereinsmeister im Bereich Kaninchen; als Stadtmeister im Bereich Kaninchen wurde bei der Kreis- und Kreisjugendschau in Großwalbur die neunjährige Mona Sauer ermittelt.

Vereinsmeister geehrt

Bei den Senioren wurde der Vorsitzende des Vereins, Gerald Blatt, als Vereinsmeister im Bereich Hühner geehrt, Martin Morgenroth als Vereinsmeister im Bereich Kaninchen.
Zum Bad Rodacher Stadtmeister im Seniorenbereich wurde Mathias Ros in der Hühnerzucht, Peter Hähnel (Kleintierzuchtverein Weitramsdorf) in der Kaninchenzucht bei der Kreis- und Kreisjugendschau in Großwalbur ermittelt.
Zum Abschluss der Versammlung kündigte der langjährige Schriftführer Ortwin Großmann sein baldiges Ausscheiden aus der Funktion an. Der Verein solle einen Nachfolger suchen. ska