Volkersberg — Mit einem Pontifikalgottesdienst und einer Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen ist die Weltkonferenz der Internationalen Katholischen Landvolkbewegung (FIMARC) auf dem Volkersberg zu Ende gegangen.
Zwölf Tage lang hatten sich die über 80 Vertreter aus rund 40 Ländern intensiv mit globalen Krisen wie Klimawandel und Hungerkatastrophen beschäftigt und nach neuen Wegen für eine alternative ländliche Entwicklung hin zu Demokratie, Selbstbestimmung und Würde für alle gesucht. Bei den Wahlen des Vorstands wurde der Würzburger Landvolkseelsorger Wolfgang Scharl (52) zum neuen Weltpräsidenten der FIMARC gewählt. pow