Zusammenarbeit für die Region Oberfranken ist das Ziel des Innovations-Zentrums Region Kronach (IZK) und des Obermain-Jura Wirtschaftsforums (OJW). Besiegelt wurde dies mit einer Kooperationsvereinbarung beim Unternehmerfrühstück im Baur-Versand Weismain.
Beide Vereine wollen dem demografischen Trend entgegenwirken und die Region attraktiver machen - für Unternehmen und Menschen, die hier bleiben bzw. angelockt werden sollen. Man strebe eine landkreisübergreifende Zusammenarbeit in Kronach, Lichtenfels und Kulmbach an, weil so die Stärken der Region mehr herausgestellt werden können, erklärte der Zweite Vorsitzende des Obermain-Jura Wirtschaftsforums, Michael Limmer.
Viele Themen beträfen die meisten Unternehmen und Gebietskörperschaften in der Region gleichermaßen. Veranstaltungen rund um Digitalisierung, Finanzierung, Nachhaltigkeit, Infrastruktur und Personal seien so interessant, dass sie - einmal konzipiert - mehrfach stattfinden könnten, sagte der Geschäftsführer der Innovations-Zentrum Region Kronach, Hendrik Montag-Schwappacher. Die Zusammenarbeit mache Freude, erklärte OJW-Vorstandsmitglied Elisabeth Liebschwager, da die wichtigsten Anliegen im gesamten Oberfranken gleich sind. Als Schwerpunkt nannte sie das Bemühen, die Region für die benötigten Fachkräfte attraktiver zu machen. Aber auch die eingeschränkten Handlungsfähigkeiten der Kommunen, der demografische Wandel oder die Verbesserung der Infrastruktur seien wichtige Themen.
Das besonders die heimische Wirtschaft Interesse an den Aktivitäten der beiden Verein hat, zeigt sich nach deren Meinung an den ständig steigenden Mitgliedszahlen. Dabei gehe es auch darum, heimischen Unternehmen die Möglichkeit zu bieten, sich mit professioneller Hilfe zukunftsfähig aufzustellen.
Ein Beispiel dafür, was möglich ist, war dann das Baur-Fotostudio in Weismain, eines der größten seiner Art in Deutschland. Bereichsleiter Herbert Heuberger und der Studioabteilungsleiter Fotografie Martin Brost nahmen die Teilnehmer des Unternehmertreffens mit auf eine Entdeckungstour von den Anfängen der Fotografie bis ins heutige digitale Zeitalter. red