Haard — Der Haarder Sportclub führte sein 4. Willi-Nöth-Gedächtnisturnier, das als Zweier-Mannschafts-Turnier gespielt wurde, durch. Leider hatten sich nur vier auswärtige Vereine angemeldet. Schade für den Tischtennissport. Der Verein selber stellte vier Mannschaften, somit konnte das Turnier doch noch durchgeführt werden.
Im Modus jeder gegen jeden wurde knapp sechs Stunden gespielt. Kampflos gewann in der ersten Kreisliga Herschfeld mit Manuel Nöth mit Mario Böhland. Diese durften dann außer Konkurrenz bei der 2. Kreisliga mitspielten.
In dieser siegte das Duo Herschfeld und Mellrichstadt mit Jürgen Bahr und Peter Römer. Zweiter wurde Marco Schmitt und Klaus Böhm. Dritter Mario Nöth und Matthias Claus. Vierter wurde Langendorf mit Joachim Gössmann und Lukas Federlein und Fünfter Herschfeld II mit Mario Neufeld und Jochen Nöth.
In der 3. Kreisliga siegte Machtilshausen, das mit Thomas Schmitt und Jürgen Heil angereist war. Zweiter wurden Heike und Christian Göpfert und Dritter Peter Wilden mit Franz Markard.
Die Verantwortlichen werden das Turnier auf jeden Fall aufrechterhalten und im nächsten Jahr fortsetzen. Vielleicht spreche sich ja herum, dass es ein tolles und fröhliches Turnier war, meinten sie. red