Unter der Überschrift Hopfen & Malz steht das diesjährige Erzählcafé im Jubiläumsjahr des Bayerischen Reinheitsgebotes. Es findet statt am Sonntag, 16. Oktober, um 14.30 Uhr im Historischen Museum in Bamberg am Domberg.
Bei einem Erzählcafé berichten Menschen von ihren gelebten Erfahrungen. Dabei geht es nicht nur um das Bier selbst, sondern auch um Herstellung, Rohstoffe und Bierkellerkultur. In gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen werden dabei sicherlich auch die manchmal heiteren, manchmal abenteuerlichen Erlebnisse der Kindheit wieder lebendig. Moderiert wird das Gespräch von Anne Schmitt vom Flussparadies Franken.
Karten zum Preis von fünf Euro gibt es im Vorverkauf an der Museumskasse in der Alten Hofhaltung am Domberg.
Das Erzählcafé findet mittlerweile zum neunten Mal im Historischen Museum statt. Das Besondere: Auch wer nicht auf dem Podium sitzt, ist eingeladen, seine Erlebnisse zu erzählen. Wer kann beispielsweise noch davon berichten, wie das Eis für die Kühlung der Bierkeller gewonnen wurde? Oder wer kann sich noch an den Hopfenanbau im Maintal erinnern? Wie war das, als Kind zum Bierholen in den Felsenkeller geschickt zu werden?
Über solche und andere Erfahrungen aus dem persönlichen Fundus wollen sich die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen austauschen.
Das Erzählcafé ist eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung "Munterkeit, Kraft und Wohlbehagen - Bierkrüge aus drei Jahrhunderten", die zum 500. Geburtstag des Bayerischen Reinheitsgebots vom 21. April bis 23. Oktober in der Sammlung Ludwig im Alten Rathaus gezeigt wird. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und feiertags 9.30 bis 16.30 Uhr. red