Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz ehrte bei der Regierung in Bayreuth den langjährigen Staffelsteiner Polizeichef und CSU-Stadtrat Walter Mackert mit der Medaille für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung.
"Sie engagieren sich seit 32 Jahren in der Kommunalpolitik und haben sich um die kommunale Selbstverwaltung besonders verdient gemacht", sagte sie in ihrer Laudatio. 1984 sei Mackert in den Stadtrat gewählt worden. "Von 1996 bis 1998 waren Sie zugleich Dritter Bürgermeister und von 1998 bis 2002 Zweiter Bürgermeister der Stadt Bad Staffelstein."
In all den Jahren habe Mackert viele wichtige Entscheidungen zum Wohle der Bürger mitgetragen. Erwähnt wurden hier die öffentliche Wasserver- und Abwasserentsorgung aller Ortsteile, die Erschließung verschiedener Neubaugebiete, die Hochwasserfreilegung der Innenstadt, die Umgestaltung der Bahnhofstraße und der Neubau der Straße "Am Kurpark" sowie das Bauprojekt "In der Heimat wohnen". Hervorzuheben sei auch der Bau des Thermalsolbades Obermain-Therme, das in den letzten 30 Jahren mehrmals erweitert, saniert und umgebaut worden ist. "Zudem wirken Sie im Bau- und Rechnungsprüfungsausschuss mit und hatten bis 2014 den Vorsitz im Rechnungsprüfungsausschuss inne. Außerdem engagieren Sie sich als Behinderten- und Seniorenbeauftragter und sind seit vielen Jahren Vorsitzender der Gebietsverkehrswacht Bad Staffelstein." Darüber hinaus setze sich Mackert seit 1996 im Kreistag für die Belange des Landkreises ein und sei Mitglied im Personal- und Umweltausschuss sowie im Ausschuss für Kreisentwicklung, Wirtschaft und Infrastruktur und Beirat der Volkshochschule. red