Kulmbach — Wettbewerb zur 66. Bierwoche: Ab sofort ruft die Kulmbacher Brauerei alle Kreativen auf, Motivvorschläge für das Bierwochenplakat 2015 einzureichen. Dem Gewinner winkt ein Preisgeld von 1000 Euro, zehn weitere dürfen sich auf andere schöne Gewinne freuen. Das Siegermotiv wird auf den Bierwochenplakaten sowie auf allen Fanartikeln rund um die Bierwoche verewigt.
Neu ist heuer die erstmalige Vergabe eines Gestaltungs-Mottos, das sich auf das 250-jährige Bestehen des Büttnerfachvereins Kulmbach bezieht.
"Bereits die letzten sechs Bierwochenplakate haben gezeigt, wie viel Potenzial so ein Kreativwettbewerb freisetzt. Darum werden wir selbstverständlich auch in diesem Jahr diesen Weg fortsetzen und Kreativen aus Nah und Fern die Möglichkeit geben, das diesjährige Bierwochen-Motiv zu entwerfen", sagt Andreas Eßer, Marketingleiter der Kulmbacher Brauerei. Einsendeschluss ist der 30. April.
Erlaubt ist, was gefällt. Allerdings: Auf Grund des Jubiläums 250 Jahre Büttnerfachverein Kulmbach soll besonders die Tradition und Geschichte der früheren Bierfasshersteller aufgegriffen werden. Auch heute sind die Faßbinder noch fester Bestandteil der Bierwoche. So führen sie jedes Jahr zur Eröffnung des Festes ihren traditionellen Zunfttanz auf, der seither von Generation zu Generation weitergegeben wird.
"Wir fühlen uns sehr geehrt, dass in diesem Jahr das Motto für das Plakatmotiv der Kulmbacher Bierwoche unserem Büttnerfachverein gewidmet wurde", freut sich Vorsitzender Achim Schneider. Wem die Verbindung mit den Büttnern und dem Bierfest am besten gelingt, dessen Motiv wird nicht nur das eigentliche Plakat der 66. Kulmbacher Bierwoche zieren.

Auf Krügen und Fanartikeln

Das Motiv wird auch auf Krügen und Fanartikeln in streng limitierter Auflage während der Bierwoche im Fan-Shop erhältlich sein. "Wir sind jetzt schon neugierig darauf, wer es am besten schaffen wird, unsere Tradition und unsere Bräuche als Büttner mit der Kulmbacher Bierwoche auf dem diesjährigen Bierwochenplakat zu verbinden", sagt Achim Schneider.
Zur Jubiläumswoche 2009 hatte die Kulmbacher Brauerei nach vielen Jahren erstmals wieder an die Tradition des Künstlerplakats angeknüpft. Das Motiv des Grafik-Designers Wieslaw Sanokowski, das einen markanten Maßkrug auf dem Burgberg zeigte, war so beliebt, dass Plakate, T-Shirts, Maßkrüge und Postkarten mit diesem Motiv in kürzester Zeit ausverkauft waren. Seitdem wurde jedes Jahr ein neues Motiv gesucht. Andreas Eßer: "Es wird spannend, welches Siegermotiv heuer vor und während der Bierwoche überall in der Region Kulmbach präsent sein wird". red