von unserer Mitarbeiterin 
Katharina Müller-Sanke

Kasendorf — Das Sinfonische Blasorchester Kasendorf kommt in großer Besetzung zum Standkonzert hinter der Gaststätte Friedrich zusammen. Das muss ein echter Freund sein, der da Geburtstag hat. Und so ist es auch: Werner Röthel feierte seinen 80.
Fans des Musikvereins ist er als der Mann am Bariton-Saxofon bekannt. Seit über 60 Jahren ist er aktiv. Er war viele Jahre im Vorstand, hat Nachwuchsmusiker ausgebildet und auch seine beiden Töchter an das Orchester herangeführt. Heute spielt Röthel noch immer im Sinfonischen Blasorchester und in der Big Band. Der Musikverein Kasendorf ist für ihn wie eine zweite Familie.
Junge wie ältere Mitglieder des Orchesters sind tief berührt, als der Jubilar seine Verbundenheit ausdrückt, und auch Dirigent Thomas Eschenbacher bestätigt Röthel, dass nicht nur 50 Musikerkollegen, sondern 50 Freunde gekommen sind.
Doch Werner Röthel hat auch ein Leben neben der Musik. Er hat in fünfter Generation in Kasendorf als Schneider gearbeitet. Später ist er beim Baur-Versand in den Einkauf gewechselt und war mehrmals in China. Noch heute leben er und seine Ehefrau in dem Haus, in dem Röthel geboren worden ist. Hier haben beide ihre Töchter großgezogen. Mittlerweile haben sie Enkel und eine Urenkeltochter.
Gerne erinnert sich Röthel daran, wie voll das Haus einst war, als er noch mit seinen Eltern, den Geschwistern, dem Großvater und einer Tante hier lebte.
Heute hat das Ehepaar viel Platz - "das ist ein Phänomen unserer Zeit". Aber Werner Röthel blickt zurück auf ein erfülltes Leben und voraus auf noch einige schöne Jahre mit seiner Frau und mit der Musik.