Münnerstadt — Der Bürgerbadverein Münnerstadt und die beiden Wasserwachtortsgruppen Münnerstadt und Maßbach haben vom zwölffachen Schwimmweltmeister und Olympia-Silbermedailliengewinner Thomas Lurz eine Grußbotschaft erhalten. Thomas Lurz setzt sich für den Erhalt des Münnerstädter Hallenbades ein.
"Dieses schöne Schwimmbad darf nicht geschlossen werden. Wir müssen schauen, dass unsere Kinder schwimmen lernen! Schwimmen ist ein Sport, bei dem man sterben kann, wenn man es nicht kann. Wir alle gehen gerne ans Meer, Swimming-Pool oder zum See in den Urlaub! Da sollten wir schwimmen können." Schwimmen sei eine der gesündesten Sportarten, die es überhaupt gebe. "Da sollten wir Sorge tragen, damit es uns immer gut geht. Denn man denkt erst darüber nach wenn man krank ist."
Schwimmen sei die beste Prävention dafür, meint Thomas Lurz - "Es darf kein Bad geschlossen werden, auch wenn es wirtschaftlich vielleicht sinnvoll wäre. Das müssen wir in Kauf nehmen aufgrund der Gründe, die ich oben genannt habe! Man darf die Hoffnung nie aufgeben, auch in Gemünden hat die politische Vernunft über die Sanierung des Hallenbades letztendlich eine Mehrheit gefunden."
Wie der Bürgerbadverein weiter mitteilt, laufe die online-Petition für den Erhalt des Bades gut. Derzeit sind 1053 Unterzeichner, davon 749 aus dem Landkreis Bad Kissingen registriert. An der Petition kann sich jeder beteiligen. Sie läuft noch 71 Tage und ist unter Google "Münnerstadt braucht sein Hallenbad wieder!" zu finden. red