von unserem Redaktionsmitglied 
Matthias Einwag

Kloster Banz — Nein, Reinhard Mey hat nicht das letzte Wort, nicht das letzte Lied. Der Troubadour, der die "Songs an einem Sommerabend in den drei Jahrzehnten prägte wie kein anderer - vor allem mit seinem Lied "Gute Nacht, Freunde" -, wird 2016 nicht dabei sein, wenn es ein letztes Mal heißt: Bühne frei für die "Songs".
Ado Schlier, der künstlerische Leiter des Liedermacher-Festivals, erklärte, warum das so ist: "Reinhard Mey hat sich bei den 25. Songs schon verabschiedet", die eigentlich die letzten hätten sein sollen. Doch dann hatten sich Monika Fröschle-Schlier und Ado Schlier doch bereit erklärt, weiterzumachen. Reinhard Mey war dann bei den 28. "Songs" noch einmal dabei , verabschiedete sich wieder - aber drei Mal wollte er dann doch nicht Abschied nehmen.
Ado Schliers ehrliche Hommage für seinen Freund und Weggefährten bei der Pressekonferenz lautete: "Wem ist es zu verdanken, dass die Songs diese Bedeutung bekamen? Ich glaube, Reinhard Mey."
Doch auch ohne Reinhard Mey werden die definitiv letzten "Songs" dieser Art am 1. und 2. Juli 2016 zu einem klingenden Großereignis werden. Konstantin Wecker wird dabei sein, Klaus Hoffmann, Bodo Wartke, Gaby Moreno, Claudia Koreck, Solo zu Viert, Viva Voce und - im Hintergrund - der wankelmütige, manchmal grollende Wettergott.
Er war sogar öfters bei den "Songs" dabei als Reinhard Mey; heuer schenkte er dem Open-Air-Festival seine größtmögliche Zuneigung, indem er sämtliche Wolken wegblies, so dass es überall im Umkreis des Banzbergs regnete und nur die Klosterwiese trocken blieb.
Ado Schlier sagte, er habe sich überlegt, was zu diesem Jubiläum auf die Bühne kommen sollte. In geraffter Form dies: Konstantin Wecker kommt diesmal mit seiner Band und wird wieder mit anderen Interpreten zusammen auftreten. Gaby Moreno, ausgezeichnet beim "John Lennon Songwriting Contest", singt "wunderschöne poetische Lieder", wie Ado Schlier verspricht. Claudia Koreck "hat nun sehr leise, sehr nachdenkliche Lieder, sie wird nicht mehr so rockig sein". Klaus Hoffmann bringe neue Lieder mit - und Moderator Matthias Brodowy sei ohnehin in seinem Element, wenn es gelte, das Publikum zu unterhalten.
Der Kartenvorverkauf für die beiden Liederabende im Juli hat bereits begonnen. In Bad Staffelstein beim Kur- und Tourismus-Service und im Kurhotel sowie bei der Hanns-Seidel-Stiftung in Kloster Banz und beim Lichtenfelser Tourismus- und Kulturamt. Nichts wie hin - frei nach Reinhard Mey: "Es wird Zeit für mich zu geh'n."