Altenkunstadt — Was macht ein Bürgermeister, wie viele Leute arbeiten im Rathaus und welche Aufgaben hat die Gemeindeverwaltung? Antworten auf diese und viele andere Fragen bekamen die Bewohner der Außen-wohngruppen "Felix" und "Lisa" der Regens-Wagner-Einrichtungen Burgkunstadt. Bei einem Besuch im Altenkunstadter Rathaus stand Bürgermeister Robert Hümmer (CSU) zwei Stunden lang den behinderten Mitbürgern Rede und Antwort. Die Gäste nutzten den Gedanken-austausch, um Anliegen, die ihnen auf den Nägeln brennen, vorzubringen.

Arbeitsalltag im Rathaus

Hümmer erzählte den Besuchern, wer so alles zum Gemeinderat gehört und informierte über den Tagesablauf eines Bürgermeisters. Begleitet wurden die Gäste von Regens-Wagner-Mitarbeitern sowie von Christine Reiner, der neuen Bereichsleiterin der Außenwohngruppen. Zum Abschied gab es für die Besucher kleine Plüschtiere.
Verbunden mit einem herzlichen Dankeschön für den informativen Nachmittag überreichten sie Bürgermeister Robert Hümmer ein Geschenk aus dem Werkstätten-Laden Sankt Josef in Burgkunstadt. bkl