von unserem Mitarbeiter Karl Klippel

Wüstenbuchau — Mit einem Kompliment eröffnete Bürgermeister Dieter Adam die Bürgerversammlung für die Bewohner der Ortsteile Wüstenbuchau, Bechtelsreuth und Steinsorg im Feuerwehrhaus Wüstenbuchau. Adam erinnerte an die "grandiose Leistung, als ihr beim Wettbewerb ,Das schönere Dorf' Landkreissieger geworden seid und auf Bezirksebene sogar die Bronzemedaille bekamt. Bei euch fühlt man sich unter Freunden."
Besonderen Dank sagte Adam Gemeinderat Markus Oppelt, der Motor und Initiator vielfältiger Leistungen sei.
In der Diskussion beklagte Feuerwehrkommandant Peter Oppelt den desolaten Zustand des Mainwanderweges von Wüstenbuchau aus in Richtung Forst und den Drei Steinen. Hier wäre die Unterstützung der Gemeinde nötig, um diesen Weg den Wanderern wieder zugänglich zu machen. Adam versprach, sich um diese Angelegenheit zu kümmern.
Monika Vogel sprach noch die Umweltverschmutzung in diesem Bereich durch weggeworfene Flaschen und Getränkedosen an. Sabine Birk wollte wissen, ob, wann und wo endlich ein Seniorenheim in der Marktgemeinde realisiert wird.
Adam gab sich zuversichtlich. Träger sei die Diakonie, man stehe kurz vor der Einigung mit einem Investor. Er bitte aber um Verständnis wenn er momentan noch keine weiteren Aussagen treffen könne.
Ein Lob zollte Markus Oppelt abschließend der Verwaltung: Bei Wünschen und Anregungen werde von den Mitarbeitern ohne großes Zögern Abhilfe geschaffen.