Mehrere Hundert Wanderfreunde aus nah und fern, sowohl Einzelwanderer als auch in einer der 59 Gruppen organisiert, haben an den 71. Wandertagen der Wanderfreunde Lahm teilgenommen. Sie waren von der Einzigartigkeit der schönen Landschaft begeistert. Deshalb war bei vielen die Freude groß, dass die Wanderfreunde Lahm nach einem Jahr Pause wieder ihre Wandertage veranstaltet haben, denn die Veranstaltung genießt in ganz Oberfranken und weit darüber hinaus einen guten Ruf.
Die Zweite Bürgermeisterin der Gemeinde Itzgrund, Nina Liebermann, hatte die Schirmherrschaft übernommen.
An den beiden Wandertagen standen zwei Strecken, sechs und 13 Kilometer lang, zur Wahl. Die große Strecke führte teilweise bergauf nach Erlhof und weiter nach Poppendorf und zurück zum Start- und Zielpunkt. Die kleine Strecke ging über gut befestigte Wege durch die frühlingshafte Natur nach Poppendorf und dann wieder zurück, wobei auf einem Teil der langen Strecke gewandert wurde. Start und Ziel befanden sich an der Wanderhalle des Vereins in der Hans-Jahn-Straße. Für die Streckenauswahl war wieder Walter Dietz verantwortlich. Bei der Siegerehrung zeichnete die Schirmherrin, die selbst eine Strecke gelaufen ist und feststellte, dass man beim Wandern die Seele baumeln lassen kann, zusammen mit dem Vorsitzenden Hartmut Dietz die stärksten Gruppen mit Preisen aus. Diese waren die Wanderfreunde aus Grub am Forst und die Wanderfreunde aus Küps sowie die Wanderabteilung des TSV Untersiemau.
Michael Stelzner