Oberhaid — Bei der Jahresversammlung des Männervereins St. Josef Oberhaid wurden verdiente Mitglieder für ihr ehrenamtliches Engagement beziehungsweise ihre langjährige Treue geehrt. Der Vorsitzende Peter Stark begrüßte zu Beginn Präses Pfarrer Stefan Hartmann sowie die Bürgermeister Carsten Joneitis und Peter Deusel, die alle der Versammlung beiwohnten, sowie weitere Ehrengäste und Freunde des Vereins. Gedacht wurde der verstorbenen Mitglieder Helmut Rudel und Herbert Kneier.
In einem würdigen Rahmen wurde Walter Ditl vom Vorstand für seine Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Für ihre langjährige Mitgliedschaft bekamen Heinrich Stretz (55 Jahre Mitgliedschaft) sowie Alois Genslein und Josef Bank (50 Jahre) eine Ehrennadel inklusive Urkunde verliehen.

Kultur und Brauchtum

Nach einem gemeinsamen Gebet und einer kleinen Stärkung erfolgte der Jahresrückblick. Hier ist die gemütliche Zusammenkunft, um Kultur und Brauchtum zu pflegen, hervorzuheben. Diese findet für Mitglieder und alle, die es werden wollen, jeden 19. im Monat in der Brauerei Wagner statt.
Der Vorstand gab die Jahresplanung 2015 bekannt. Der Männerverein St. Josef Oberhaid kann sich über einen regen Mitgliederzuwachs in den vergangenen Jahren freuen. Dies bestärkt den Vorstand in seiner erfolgreichen Arbeit und lässt die Vorstandsmitglieder für die kommenden Jahre positiv in die Zukunft blicken.
Die religiösen Werte sollen dabei an erster Stelle stehen. Hierzu soll das Heilige Grab alle drei Jahre, beginnend in der Karwoche 2016, durch den Männerverein in der St. Bartholomäus-Kirche aufgebaut werden. Marco Stark