Im Tischtenniskreis Kronach steht der erste Meister bei den Herren vorzeitig fest. Dies ist in der 4. Kreisliga West der verlustpunktfreie TSV Windheim IV. Auf Titelkurs befinden sich weiter der SV Hummendorf (1. Kreisliga) und der TTC Wallenfels (2. Kreisliga).


Herren

1. Kreisliga: Titelkandidat SV Hummendorf feierte im 14. Saisonspiel nicht nur den zwölften Sieg (9:3 gegen SV Fischbach), sondern vergrößerte seinen Vorsprung auch auf vier Punkte. Der abstiegsgefährdete DJK-SV Neufang II verbuchte nämlich beim Rangdritten SV Friesen einen unerwarteten 9:5-Erfolg verbuchte. In diesem Treffen ließ Neufang nach der 6:5-Führung nichts mehr anbrennen.
2. Kreisliga: Gut in Fahrt war der TSV Ebersdorf, der den TSV Teuschnitz III mit 9:0 abfertigte. Keinen Boden gutmachen konnten die abstiegsbedrohten Teams der TS Kronach III (3:9 beim SC Haßlach) und des TSV Stockheim II (2:9 gegen TV Marienroth).
3. Kreisliga West: Mit einem hart erkämpften 9:6-Sieg beim FC Pressig I (nach 4:6-Rückstand) bleibt der SV Langenau im Kampf um den Meistertitel im Rennen. Zweimal die Höchststrafe von 9:0 erteilte der TTC Brauersdorf dem SV Rothenkirchen II und dem FC Pressig II. Besser lief es für die Pressiger "Zweite" im Kellerduell beim TV Marienroth II (9:1).
3. Kreisliga Ost: Nicht unbedingt das Glück auf seiner Seite hatte das Schlusslicht Neufang III beim TTC Au III. Bei der 7:9-Niederlage zog die DJK nämlich viermal im Entscheidungssatz den Kürzeren. Zu je einem Zähler kamen der TSV Steinberg II (8:8 gegen TTV Wolfersdorf) und die um einen Punkt besser dastehende SG Neuses II (8:8 gegen TSV Weißenbrunn).
4. Kreisliga West: Nach dem 9:0-Kantersieg bei Teuschnitz V steht der TSV Windheim IV vorzeitig als Meister fest, obwohl er noch vier Begegnungen zu absolvieren hat. Windheim hat schon neun Punkte Vorsprung vor dem FC Wacker Haig II, der beim ASV Kleintettau II über ein 8:8 nicht hinauskam.
4. Kreisliga Ost: Einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft machte die TS Kronach IV mit dem 9:4 beim Verfolger TTC Wallenfels II. Neben Wallenfels II strebt auch der TTC Au IV (9:0 bei Wallenfels III) den wichtigen zweiten Platz an. Mit dem Gewinn des Schlussdoppels im Entscheidungssatz entführte Neuses III bei Fischbach III (8:8) noch einen Punkt. Auch zwischen Hummendorf III und dem TVE Gehülz musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Hier hatte Hummendorf die Nase vorn (9:7).
4. Kreisliga (4er): Keine Blöße gaben sich Spitzenreiter Alexanderhütte III (8:0 gegen Windheim V) und Verfolger Reichenbach III (8:5 gegen Ebersdorf II). Nach dem 3:3-Gleichstand eilte Steinberg III gegen Stockheim III auf 8:4 davon.


Damen

1. Kreisliga: Der SC Haßlach II beschmutzte zwar die weiße Weste des SV Friesen, doch hat dies keine Bedeutung mehr, da Friesen schon als Meister feststand. Nach dem 2:2 lief bei der TS Kronach III gegen Fischbach II nicht mehr viel (3:8).
2. Kreisliga: Den zweiten Platz unterstrich Neufang mit einem 8:4 bei Marienroth II. Mit 8:0 ließ Windheim III den TSV Steinberg IV abblitzen. hf