Der 136 Jahre alte Liederkranz Beuerfeld hat ein Jahr Zeit, neue Vorsitzende zu suchen. Hans-Jürgen Ihn und auch sein Stellvertreter Josef Kieslinger treten von ihren Ehrenämtern bei der Wahl im kommenden Jahr zurück.
Mit drei Liedern eröffnete der Liederkranz Beuerfeld unter Leitung von Arno Seifert seine Hauptversammlung im Gemeinschaftshaus. Hans-Jürgen Ihn wies in seinem Bericht darauf hin, dass jeder einzelne Sänger gebraucht werde. Nachdem der langjährige Chorleiter Ulf Prieß sein Kirchenmusikstudium abgeschlossen hat und eine Kantorenstelle innehat, musste er seine Tätigkeit in Beuerfeld aufgeben. Er wurde gebührend verabschiedet.
Da die wöchentlichen Singstunden abwechselnd von Arno Seifert und Ulf Prieß abgehalten wurden, übernahm Arno Seifert den Chor alleine. Allerdings befindet er sich auch noch im Studium, sodass die Chorproben 14-tägig stattfinden. Aus diesem Grunde ist es ganz wichtig, dass die Sänger regelmäßig anwesend sind, damit der Chor weiter vorankommt, war die Aufforderung des Vorsitzenden. Er bedankte sich bei Arno Seifert für sein Engagement und wünscht ihm alles Gute. Weiter gab Ihn bekannt, dass drei aktive Sänger zu den passiven Mitgliedern wechselten und zur Freude aller schloss sich ein junger Sänger dem Chor an.
Die Auftritte in diesem Jahr sind in etwa die gleichen wie im vergangenen Jahr. Die Gottesdienste am Ostersonntag, am Totensonntag und am ersten Weihnachtsfeiertag werden musikalisch umrahmt, ebenso das Maibaumfest. Weiter wurde auf die Hauptversammlung der Sängergruppe "Senningshöhe" am 4. März, 19.30 Uhr, im Gasthaus Höllein und auf den Kreissängertag am 12. März, 13.30 Uhr, in der Schulturnhalle Untersiemau hingewiesen.
Von einem leichten Rückgang der Beteiligung an den Probenstunden sprach der zweite Vorsitzende Josef Kieslinger. Von den 25 Sängern nahmen im Durchschnitt 15 Sänger teil. Seine akribisch geführte Statistik wies 25 Singstunden aus. Die besten Singstundenbesucher waren Frank Wachsmann, Edwin Wachsmann und Bertram Wachsmann. Der Verein zählt gegenwärtig 52 Mitglieder (inklusive elf Ehrenmitglieder).
Chorleiter Seifert bedankte sich bei den Sängern für die gute Mitarbeit. Das Protokoll der Hauptversammlung vom Vorjahr verlas Schriftführer Martin Dünisch und einen Einblick in die Finanzlage gab Frank Wachsmann. Die Entlastung der gesamten Vorstandschaft erfolgte einstimmig. Als neue Revisoren fungieren Gerhard Bauersachs und Ulrich Wachsmann.
Bürgermeister Bernd Höfer gab den Sängern mit auf den Weg, das Kulturgut zu pflegen. Überrascht zeigte er sich über die Entscheidung der beiden Vorstände und appellierte an die Sänger, ein Ehrenamt zu übernehmen. kagü