Ehrenamt wird im Landkreis Bamberg großgeschrieben. Seit dem Jahr 2014 koordiniert eine Ehrenamtsbeauftragte alle Angelegenheiten rund um die Freiwilligenarbeit, der Landkreis Bamberg zeichnet regelmäßig ehrenamtliches Engagement aus und vergibt zudem die Bayerische Ehrenamtskarte an Landkreisbürger. Nun verloste das Bayerische Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration unter allen bayerischen Inhaberinnen und Inhabern von Eh-renamtskarten einen Wochenendaufenthalt unter dem Motto "Wellness-Bier-Erlebnis" in Buttenheim. Hotel Schuberth's am Schloss sponserte diesen Sonderpreis, da die Hotelbetreiber auch selbst ehrenamtlich aktiv sind, wie das Landratsamt berichtet. Landrat Johann Kalb (CSU) gratulierte der Gewinnerin aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen: "Ich heiße Sie im Landkreis Bamberg willkommen, wünsche Ihnen einen entspannten Aufenthalt und danke Ihnen ganz herzlich für Ihre ehrenamtliche Arbeit!"
Die Bayerische Ehrenamtskarte ist ein sichtbares Zeichen der Anerkennung für besonderes bürgerschaftliches Engagement. Ehrenamt findet größtenteils vor Ort statt - in der Gemeinde, der Stadt, dem Landkreis, in dem die Ehrenamtlichen wohnen. Und doch leistet jedes bürgerschaftliche Engagement einen Beitrag zum Gemeinwohl, der über die jeweilige Gemeinde-, Stadt- oder Kreisgrenze hinaus wirkt und letztlich dem gesamten Freistaat zugutekommt.
Deshalb arbeiten der Freistaat Bayern, die kreisfreien Städte und die Landkreise Bayerns zusammen, um mit dieser bayernweit gültigen Ehrenamtskarte ein "Dankeschön" an die besonders engagierten Bürger zu richten. red