Karl-Heinz Hofmann

Das Ehepaar Maria und Josef Wich feierte in Pressig das seltene Jubiläum der Gnadenhochzeit. 70 Jahre gehen Maria und Josef Wich ihren Weg gemeinsam durch das Leben und teilen miteinander Freud und Leid. 1946 gab sich das Jubelpaar in der Herz-Jesu-Kirche in Pressig das Jawort zum Bund der Ehe.
Wohl kaum ein zweites Ehepaar im Landkreis Kronach hat sich so viele Verdienste um soziale, kulturelle, kirchliche und kommunalpolitische Belange mit viel ehrenamtlichem Einsatz erworben wie das Jubelpaar. Beide sind waschechte Pressiger und kennen sich schon seit der Schulzeit.
Irgendwann hat es dann gefunkt und aus anfänglicher Zuneigung wurde Liebe - das hat sich von ganz alleine ergeben. Nach der Verlobung 1944 in Langenargen am Bodensee führte der Weg in Pressig 1946 zum Traualtar.
Wie bleibt man sich 70 Jahre treu? Dazu sagt das Jubelpaar: "Das geht nur bei gegenseitiger Rücksichtnahme, Kompromissbereitschaft und Toleranz, man muss den Partner akzeptieren, seine guten wie auch seine schlechten Seiten."
Der Jubelbräutigam wird bald 94 Jahre, die Jubelbraut ist 92 Jahre alt. Stellt sich also noch die Frage: Wie bleibt man so fit und vital im betagten Alter wie die beiden? "Wir leben gesund, arbeiten auch noch im Garten und verpflegen uns im Haushalt selbst." Allerdings, so fügt Josef Wich hinzu, "wir sind keine Kostverächter".