Bamberg — Die U15-Bayernliga-Fußballer des FC Eintracht Bamberg nahmen mit dem 1:1 bei der SpVgg Bayern Hof einen Punkt mit und festigten den zweiten Tabellenplatz. Die Memmelsdorfer A-Junioren unterlagen beim bärenstarken Tabellenführer in Ingolstadt mit 1:7. Bereits am heutigen Mittwoch (18.30 Uhr) geht die Saison für das Schlusslicht mit einem Heimspiel gegen den Tabellendritten Quelle Fürth zu Ende.

A-Junioren-Bayernliga

FC Ingolstadt -
SV Memmelsdorf 7:1

Am vorletzten Spieltag gab es für den SV Memmelsdorf in Ingolstadt nichts zu erben. Die A-Jugend des FCI ließ bei ihrem Vorhaben "Aufstieg in die Bundesliga" nichts anbrennen und kann somit am nächsten Wochenende, wie die Profimannschaft, den Aufstieg durch einen Sieg im Heimspiel gegen Deisenhofen perfekt machen.
Vor allem im ersten Durchgang war ein Klassenunterschied festzustellen - der Tabellenführer zog auf 5:0 davon. Dies ließ Schlimmes für den zweiten Abschnitt befürchten, doch die Einwechslung von Daniel Biermann, der eigentlich für die restlichen B-Jugendspiele geschont werden sollte, gab der Mannschaft im zentralen Mittelfeld mehr Stabilität. So konnte Pascal Herbst nach dem schnellen Gegentor zu Beginn der zweiten Hälfte wenigstens den Ehrentreffer für Memmelsdorf erzielen. Henrik Schwinn vergab danach sogar die Chance auf einen zweiten Treffer, als er frei vor dem Ingolstädter Keeper zu hastig abschloss und jener den Ball abwehren konnte. So musste der Gast kurz vor Schluss den siebten Gegentreffer hinnehmen, was insgesamt auch dem Spielverlauf gerecht wurde, da die professionell arbeitenden Oberbayern für den SVM eine Nummer zu groß waren.
Das letzte Saisonspiel gegen Quelle Fürth wurde auf den heutigen Mittwoch (18.30 Uhr) vorverlegt. Trainer Rolf Vitzthum hofft, dass der Minikader sich in dieser Partie gut aus der Bayernliga verabschiedet.

C-Junioren-Bayernliga

SpVgg Bayern Hof -
FC Eintracht Bamberg 1:1

In einer sehr guten und technisch anspruchsvollen Bayernliga-Partie trennten sich der Tabellensechste und der -dritte 1:1. Die Bamberger Talente bestimmten größtenteils die Partie und gingen durch eine Einzelaktion von Simon Heinz in der 23. Minute in Führung. Den Hofern merkte man diesen Rückstand nicht an, sie spielten weiterhin gefällig im Mittelfeld und kamen zu ein paar gefährlichen Fernschüssen, die aber vom Bamberger Torwart Tobias Borzel entschärft wurden. So ging der FCE mit einer 1:0-Führung in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel drängten die Bamberger energisch auf das 2:0. Leon Heppt und Simon Heinz scheiterten nur knapp. Die Bamberger Vierer-Kette um die Nationalspielerin Anna Hausdorff hatte bis fünf Minuten vor Schluss alles im Griff - die Bamberger Zuschauer gingen von einem Sieg aus.
Als der Ball schon längst geklärt war, wurde ein Hofer nachträglich an der Eckfahne gefoult und der gut leitende Schiedsrichter pfiff Freistoß. Dieser sollte durch den Wind zum Sonntagsschuss werden und senkte sich unhaltbar ins lange Eck zum Ausgleich. fupr