Bamberg — Eine Podiumsdiskussion zum Thema "Schützen und Nutzen im Waldnaturschutzjahr 2015" findet am heutigen Montag, 15. Juni, um 19.30 Uhr, Harmoniesäle (Schillerplatz 7) statt. Als Veranstalter lädt der Bund Naturschutz in Bayern zu dieser Podiumsdiskussion ein.
Es werden die umweltpolitischen Sprecher der Landtagsfraktionen zum Thema "Wie viel Schutz braucht und wie viel Nutzen verträgt der Wald?" Stellung beziehen und ihre Posotionen erklären.
Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion sind die Landtagsabgeordneten Otto Hünnerkopf (CSU), Harry Scheuenstuhl, (SPD), Christian Magerl (Bündnis 90/Die Grünen) und ein Vertreter der Freien Wähler (angefragt) sowie Hubert Weiger (BUND Naturschutz Bayern).

Waldland Bayern

Die Moderation erfolgt durch Heiner Gremer vom Bayerischen Rundfunk. Diskutiert werden soll, inwieweit sich die Landtagsfraktionen im Waldnaturschutzjahr 2015 dafür einsetzen, ein Mindestmaß an Staatswäldern konsequent zu schützen, um dem Schöpfungsauftrag im Waldland Bayern gerecht zu werden.
Eine zentrale Rolle werden bei der Podiumsdiskussion die im Steigerwald gewünschte Ausweisung eines Nationalparks und das verordnete Aufhebungsverfahren eines Waldschutzgebietes "Hoher Buchener Wald" spielen.
Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es beim Waldreferat des Bund Naturschutz in Bayern, Telefonnummer 0911/8187821 oder landwirtschaft-wald@bund-naturschutz.de bzw. Informationsbüro Freundeskreis Nationalpark Steigerwald, Telefonnummer 09553/ 989042, info@freundeskreis-nationalpark-steigerwald.de oder unter www.freundeskreis-nationalpark-steigerwald.de. red