Der Meister der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2, TSV Gochsheim, gab sich beim TSV Prappach keine Blöße und gewann mit 3:1. Dennoch behaupteten die Prappacher Platz 3 vor dem 1. FC Haßfurt, der gegen den TV Obertheres mit 3:4 unterlag. Durch ein 4:0 gegen die SG Sennfeld erhielt sich die SG Eltmann die Chance auf den Klassenerhalt, wie auch der SC Hesselbach, der den TSV Knetzgau mit 3:1 schlug. Der TSV Westheim gewann mit 1:0 bei den FT Schweinfurt II und kann nun aus eigener Kraft in der Liga bleiben. Der TV Haßfurt ist nach seinem 1:0 beim FC Neubrunn gerettet.

FC Neubrunn - TV Haßfurt 0:1
Die beiden Mannschaften standen sich auf Augenhöhe gegenüber, wobei die Neubrunner mehr Chancen hatten, doch diese teilweise leichtfertig vergaben. Der TV stand auch in der Abwehr sehr sicher. Bereits in der 12. Minute überlistete Pöltz die Neubrunner mit einem Konter zum 0:1. Nach dem Wechsel spielte Neubrunn fast auf ein Tor, doch Haßfurt verteidigte sich geschickt und ließ einfach keinen Treffer zu. Der Neubrunner Viernekäs sah in der 88. Minute "Gelb-Rot".
1. FC Haßfurt -
TV Obertheres 3:4

Obertheres begann schwungvoll, wurde aber in der 16. Minute durch das 1:0 von Krause gebremst. Mit dem Pausenpfiff glich Esch in der 45. Minute aus. Nach dem Wechsel kam Haßfurt wieder besser ins Spiel und ging in der 55. Minute erneut durch Krause mit 2:1 nach vorne, doch Obertheres konterte wieder durch Mantel in der 70. Minute zum 2:2. Nach dem 2:3 durch Esch in der 79. Minute und dem 2:4 durch Vogel (82.) setzte Haßfurt alles auf eine Karte und kam durch einen Elfmeter von Geiling in der 90. Minute noch heran, doch der Ausgleich wollte nicht mehr fallen. In der 88. Minute sah der Haßfurter Hofmann die Rote Karte.
SG Eltmann - SG Sennfeld 4:0
Die Eltmanner zeigten Siegeswillen, fanden aber lange nicht ihren Rhythmus und bissen sich im Strafraum der Gäste fest. Nach dem Wechsel wurde die SG dann doch noch belohnt, denn in der 62. Minute gelang Aumüller das 1:0. Danach rannte Sennfeld an, doch mit dem Konter zum 2:0 durch Büttner war die Partie in der 80. Minute gelaufen. Nun steckte Sennfeld auf und kassierte in der 84. Minute durch Krämer das 3:0 und in der 87. Minute durch Schöpplein auch noch das 4:0.
SC Hesselbach -
TSV Knetzgau 3:1

Die Hesselbacher legten sich vor einer großen Kulisse mächtig ins Zeug und gingen schon in der 7. Minute durch Heppt in Führung, die aber Strätz in der 12. Minute ausglich. Aber die Freude der Knetzgauer war kurz, denn in der 15. Minute traf May zum 2:1. Nach dem Wechsel kam Hesselbach zugute, dass TSV-Spielertrainer Strätz in der 57. Minute die Gelb-Rote Karte erhielt. Dennoch war Knetzgau immer wieder am Ausgleich dran, und erst mit dem 3:1 durch Bötsch in der 90. Minute war das Spiel entschieden.
TSV Prappach -
TSV Gochsheim 1:3

Die Prappacher fanden gegen den Meister kein Mittel. N. Kummer traf in der 16. Minute schon zum 0:1, Sprenger erhöhte durch einen Elfmeter in der 24. Minute auf 0:2. Zur Pause hätte der Gast auch höher führen können. Nach dem Wechsel kam Prappach immer besser ins Spiel und verkürzte durch Kraft in der 49. Minute zum 1:2, doch mit dem 1:3 durch T. Kummer in der 77. Minute war das Spiel gelaufen. Prappach hatte nichts mehr entgegenzusetzen.
FT Schweinfurt II -
TSV Westheim 0:1

Die Westheimer haben es nun in eigener Hand, sich zu retten, und überholten ihren Gastgeber. Dieser besaß in der ersten Halbzeit einiges an Chancen, doch die Abwehr von Westheim stand sicher. Nach dem Wechsel war es ein gleich verteiltes Spiel, in dem auch Westheim seine Möglichkeiten hatte. Doch dauerte es bis zur 84. Minute, ehe Wagner das 0:1 gelang. Danach spielte nur noch Schweinfurt, doch die Abwehr von Westheim gab alles und rettete den Sieg mit viel Mühe über die 97 Minuten Spielzeit. sp