von unserem Mitarbeiter  Wolfgang Dietz

Ebern — Recht erfolgreich kehrten die Eberner Field-Target-Schützen von der zweiten "Saxonia Open", der offenen sächsischen Meisterschaft, in der Nähe von Marienberg zurück. Der zwei Tage laufende Wettkampf wurde auf dem riesigen dortigen Bundeswehr-Übungsgeländes abgehalten. Unter tatkräftiger Mithilfe des Eberner Teamchefs Gerhard Einwag wurden dort 25 Schießbahnen (Lanes) mit 100 Zielen integriert.
Die aus drei Personen bestehenden Teams mussten pro Lane je zwei Ziele beschießen. Die Zeitvorgabe betrug drei Minuten ab dem Einnehmen der Schießposition. Pro Tag war ein kompletter Parcours mit 50 Zielen zu absolvieren. In der Klasse 1, Luftgewehr bis 16 Joule mit Pressluft, setzte sich der Eberner Thomas Kiesswetter mit 47 Treffern zunächst auf Platz zwei. Die erst 16 Jahre alte Alina Kraus beendete den Tag mit 46 Treffern auf Platz 3. Die Klasse 2 führte am ersten Wettkampftag Friedrich Reber mit 40 Treffern an, knapp dahinter Marc Lehmann. Karsten Prediger musste sich in der Klasse 3 und 38 Treffern mit Rang 4 zufrieden geben.
Auf Augenhöhe lagen in der Klasse 4 Gerhard Einwag und der Leipziger Leo Spaniel, beide 37 Treffer. Der erst 13-jährige Eberner Dave Kraus schloss den ersten Tag mit 33 Treffern und Platz 4 ab.

Im Stechen erfolgreich

Am zweiten Tag musste in der Klasse 1 ein Stechen um Platz 3 entscheiden. Thomas Kiesswetter und Alina Kraus lagen mit 92 Treffern in der Gesamtsumme gleichauf. Da das Luftgewehr von Kraus sich schon auf der Heimreise befand, half Mannschaftskollege Kiesswetter mit seinem Gewehr aus. Vier Schuss, jeweils zwei kniend und stehend, brachten die Entscheidung. Beide trafen kniend die in 40 und 45 Meter entfernten Ziele. Beim Stehendschießen traf Kraus die nur 40 Millimeter große Zielzone beide Male, während Kiesswetter diese verfehlte. Ein großartiger Erfolg der jungen und hochtalentierten Eberner Schützin. Auf den weiteren Plätzen: 9. Horst Lehnert mit 83 Treffern, 10. Willi Thein 81.
Die Klasse 2 beendete Friedrich Reber mit 79 Treffern auf Rang 2, während Marc Lehmann (76) den undankbaren vierten Platz einnahm. Auch Karsten Prediger schrammte mit 76 Treffern und Rang 4 knapp an einem Treppchenplatz vorbei.
Platz 2 holte mit 77 Treffern Gerhard Einwag in der Klasse 4, während für Dave Kraus (68) der Bronzeplatz heraussprang. Das war beeindruckend und ein tolles Ergebnis für den Eberner Nachwuchsschützen bei seinem erst dritten offiziellen Wettkampf.