Im Nebel stochern? Beim Blick ins nächsten Jahr tun sich trotz düsterer Aussichten doch einige Lichtblicke auf. Die Momentaufnahme vom Hambach vom gestrigen Freitag mag dafür als Beweis stehen, so wie die Windräder, deren Wirbel am Vormittag noch nicht ausreichten, um die Dunstschwaden zu vertreiben. Das gelang erst durch die Kraft der Sonne. In diesem Sinne wünschen Ihnen die Redaktion in Ebern und Zeil fürs neue Jahr viel Kraft und ein sonniges Gemüt, verbunden mit dem Ratschlag, nie die Bodenhaftung zu verlieren. Foto: Ralf Kestel