Kreis Erlangen-Höchstadt — Im Rahmen einer Feierstunde zeichnete Landrat Alexander Tritthart (CSU) Feuerwehrfrauen und -männer aus dem gesamten Landkreis aus, die sich durch überdurchschnittliches Engagement im Brandschutz hervorheben.
Im Beisein zahlreicher Feuerwehrführungsdienstgrade begrüßte das Landkreisoberhaupt die zu Ehrenden in Kalchreuth und erläuterte die Voraussetzungen zur Verleihung des Feuerwehr-Ehrenzeichens des Landkreises Erlangen-Höchstadt in Silber oder Gold, für die es jedes Jahr eine zahlenmäßige Begrenzung gibt. Danach nahm er zusammen mit Kreisbrandrat Matthias Rocca die Ehrung vor und zeichnete folgende Feuerwehrleute mit dem Ehrenzeichen in Silber aus: Andreas Buhrmann (FF Höchstadt), Waltraud Burkhardt (FF Neuhaus), Reinhard Dresel (FF Wachenroth), Peter Jordan (FF Falkendorf), Christian Kestler (FF Heßdorf),
Jörg Kubat (FF Eckenhaid), Stephanie Maier (FF Herzogenaurach), Bernd Schleicher (FF Röttenbach), Bernhard Schmitt (FF Großenseebach), Niklas Seifert (FF Oberreichenbach), Ramona Sommer (FF Marloffstein), Albert Stahl (FF Möhrendorf).Für sein äußerst großes Engagement im Bereich des Brand- und Katastrophenschutzes überreichte er auch Herrn Matthias Görz, Leiter des Sachgebiets "Öffentliche Sicherheit und Ordnung" im Landratsamt Erlangen-Höchstadt die hohe Auszeichnung. Das Ehrenzeichen in Gold erhielten: Kreisbrandmeister Christian Bühl (Stv. Kreisjugendfeuerwehrwart, Baiersdorf), Kreisbrandmeister Josef Simon (Leiter Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung, Baiersdorf), Kreisbrandrat Matthias Rocca (Herzogenaurach). red