Erlangen — 175 Verdi-Mitglieder aus Erlangen und dem Landkreis Erlangen-Höchstadt feiern 2014 ihr 25., 40., 50. und 60. Gewerkschaftsjubiläum. Zusammen bringen es die Jubilare auf insgesamt 5980 Jahre in der Gewerkschaft. Dies nahm der Verdi- Ortsverein Erlangen zum Anlass, alle Jubilare in die Gaststätte Güthlein in Erlangen-Büchenbach einzuladen.
Ortsvereinsvorsitzender Roland Hornauer freute sich besonders, dass er neben den vielen treuen Gewerkschaftsmitgliedern auch Charlotte Schwarz begrüßen konnte. Charlotte Schwarz ist seit 81 Jahren Gewerkschaftsmitglied. Die heute 98-jährige rüstige Seniorin trat zu Beginn ihres Berufsleben bei der Erlanger Bleistiftspitzerfab-rik Mönius in die Gewerkschaft ein.
Die Festrede hielt der frühere Erlanger ÖTV-Geschäftsführer Frank Riegler. Er hob die vielen Veränderungen hervor, die sich in den letzten 60 Jahren in Deutschland ergeben haben und die von den Jubilaren aktiv mitgestaltet wurden. Neben der großartigen Aufbauleistung, den Erfolgen bei der Demokratisierung der Wirtschaft und des Staates ging er auch auf den gesellschaftlichen Fortschritt ein, der in Deutschland erreicht worden ist. Mehr Gleichberechtigung von Männern und Frauen, der Wegfall der Strafandrohung bei Schwangerschaftsabbrüchen oder der Homosexualität und ein freierer Umgang mit der Sexualität sind nach seiner Meinung genauso prägend für die letzten 60 Jahre der Republik.
Auch die Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten vor 25 Jahren ist Ausdruck dieses neuen bürgerlichen Selbstbewusstseins.
Die Ostpolitik der Regierung Brandt/Genscher, die Bürgerrechtsbewegung in der DDR und der "Frühling" in Moskau unter Gorbatschow haben schließlich die Teilung überwunden. Heute streiten über zwei Millionen Mitglieder in der Gewerkschaft Verdi weiter für einen aktiven Bürgerstaat.
Nach der Ehrung und der Stärkung mit fränkischen Gerichten gab es als "Nachtisch" die 112-jährige Geschichte von Verdi in Erlangen. Anhand zahlreicher Bilder verdeutlichte Ortsvereinsvorsitzender Roland Hornauer wie Verdi und die Vorläuferorganisationen dieser Gewerkschaft im Laufe der vielen Jahre die Gesellschaft und auch Erlangen verändert und geprägt haben. red