Kreis Kronach — Die A-Junioren der JFG Oberes Rodachtal haben sich Mitte Dezember als ein enorm faires Team erwiesen und wurden dafür jetzt vom Bayerischen Fußball-Verband ausgezeichnet.
Beim Loewe-Hallenturnier in Kronach würdigte Kreisjugendleiter Michael Deuerling das Verhalten der jungen Fußballer aus dem Rodachtal und ihres Betreuers Wolfgang Köhlmann und erinnerte nochmals an die lobenswerte Aktion. Bei der Kronacher U19-Hallenmeisterschaft hatte das Team im Spiel um Platz 3 auf die Entscheidung im Sechsmeterschießen verzichtet, nachdem es nach Ablauf der regulären Spielzeit 1:1 gestanden hatte. Die Friesener hatten während der Begegnung nämlich ein reguläres Tor erzielt, das jedoch nicht gegeben worden war. Durch diese faire Geste landete die SG Friesen auf Rang 3 und qualifizierten sich damit für die Hallenkreismeisterschaft.
"Ein solches Verhalten ist keine Selbstverständlichkeit und verdient eine besondere Würdigung", betonte Michael Deuerling, der ein Schreiben von BFV-Vizepräsident Jürgen Pfau verlas. Die JFG Oberes Rodachtal sei besonders vorbildlich in Erscheinung getreten, hieß es da. Der Bericht werde auch beim DFB und dessen Fair-Play-Aktion eingereicht. rg