Creidlitz — Der Kreisverein Coburg der Bayerischen Rassekaninchenzüchter richtet in diesem Jahr am 5. und 6. Dezember die Bezirksschau aus. Da man im Coburger Raum keine passende Halle finden konnte, findet die Schau in der Stadthalle in Lichtenfels statt. Der Kreisverein erwartet rund 2000 Tiere aus ganz Oberfranken und sucht noch fleißige Helfer in allen Bereichen.
Auch spezielle Führungen für Kinder und Jugendliche sollen bei dieser Schau stattfinden, wie der Kreisvorsitzende Peter Hänel bei der Herbstversammlung im Züchterheim in Creidlitz betonte. Er bedauerte sehr, dass kein Vertreter der Stadt anwesend war.


Jungtierschau im Jahr 2016

Die Züchter sprachen über die Jungtierschau. Immer weniger Tiere würden ausgestellt, hieß es. Dabei sei die Jungtierschau eine gute Werbeveranstaltung für dieses Hobby, betonte Hänel. Die Mitglieder beschlossen per Abstimmung, auch wieder eine Kreisjungtierschau zu veranstalten. Organisieren und durchführen soll sie die Jugendabteilung des Kreisvereins. Die Schau soll in Großwalbur am 24. und 25. September 2016 stattfinden. Einen etwaigen Misserfolg soll nicht die Jugend alleine verantworten müssen, sondern der ganze Kreisverein, mit dem dann zusammen überlegt werden soll, wie man weiter verfahren wolle.
Peter Hänel informierte außerdem die zahlreich anwesenden Züchter über die mehrtägige Tagung des Zentralverbandes der Deutschen Rassekaninchenzüchter in Oberhof, wo unter anderem auch über den Tierschutz in Deutschland und in der Schweiz in der Rassekaninchenzucht gesprochen und auch gezeigt wurde, wie man die Tiere richtig fotografiert. Kreiszuchtwart Günther Preiß berichtete von den Schulungen der Zuchtwarte, wobei er kritisierte, dass sich einige Vereine zu wenig beteiligt hätten. Ein weiteres Thema hatte Preiß parat: die Zuordnung neuer Rassen. Aus dem tschechisch-slowakischen Raum komme eine neue Kaninchenrasse, "Blaue Holicer". Diese Tiere haben eine hell-stahlblaue Farbe.


Wer will Blaue Holicer züchten?

Preiß hofft, dass es auch im Raum Coburg Züchter geben möge, die sich für diese Tiere begeistern könnten. Außerdem referierte er darüber, wie ein Züchter seine Tiere richtig auf eine Schau vorbereitet. Für die Tiere der Züchter aus dem Coburger Land, die an der Bundesschau in Kassel teilnehmen werden, will der Zuchtwart einen Sammeltransport organisieren. Die Tiere müssen mittels Internet angemeldet werden. "Sollte ein Züchter damit nicht klar kommen, werden wir ihn dabei unterstützten", betonte Peter Hänel ausdrücklich.
Kreisjugendleiterin Christine Hänel freute sich über die aktive Jugend im Kreisverein und über das Landesjugendzeltlager in Bad Rodach, an dem 163 Jugendliche aus ganz Bayern und viele Betreuer teilgenommen haben. Auch die Kaninhop-Meisterschaften in Weißenbrunn vorm Wald seien eine sehr gute Werbung für die Kaninchenzucht, betonte Hähnel.
In Abwesenheit wurde Jan Pregler aus Grub am Forst für seine besonderen Leistungen die Ehrennadel in Silber des Zentralverbandes der Deutschen Rassekaninchenzüchter verliehen. mst