Uwe Moritz führt die freiwillige Feuerwehr künftig bei Übungen und in Einsätzen. Im Rahmen der Dienst- und Jahresversammlung im Floriansstübchen wählten ihn die Aktiven an ihre Spitze.
Er tritt damit die Nachfolge seines Bruders Andreas an, der nach zwölf Jahren im Amt nicht mehr zur Verfügung stand. Neuer Stellvertreter ist Peter Voll. Bürgermeister Bernhard Storath dankte dem scheidenden Kommandanten Alexander Moritz für sein Engagement um das Wohl der Allgemeinheit. Das Gemeindeoberhaupt überreichte ihm als bleibende Erinnerung einen Krug des Marktes Ebensfeld.


Hochwasser in Prächting

Zuvor hatte Alexander Moritz in seinem Bericht auf das Jahr 2016 zurückgeblickt, das für die Oberküpser Floriansjünger neben Ausbildungen und Festbesuchen auch einen Einsatz bereit hielt: das Hochwasser in Prächting.
Auch beteiligten sich die Feuerwehrler an der Großübung zur Aktionswoche am Veitsberg. Die Oberküpser Wehr war zum Jahreswechsel mit 25 Aktiven schlagkräftig aufgestellt. Und sie ist es auch weiterhin: Per Handschlag nahmen die Kommandanten Lukas Lorber, Simon Moritz, Dominik Voll, René Freitag und Markus Betz in den Reigen der Brandbekämpfer auf.
Vorsitzender Alfons Moritz blickte auf gesellige Höhepunkte zurück. So war das Lindenfest an der Küpser Linde ein großer Erfolg. Ebenso beteiligte sich die Wehr mit einem Wagen am Faschingsumzug in Kleukheim.
Auch für Alfons Moritz war dies seine letzte Amtshandlung. Er übergab die Leitung des Feuerwehrvereins in jüngere Hände: Andreas Voll wurde zu seinem Nachfolger gekürt. red