Der Musikverein Birnbaum präsentiert sich nach fast drei Jahrzehnten in einem neuen Outfit. Wie Vorsitzender Marco Kotschenreuther bei der Jahreshauptversammlung berichtete, sei für alle aktiven Musikanten eine neue einheitliche Kleidung angeschafft worden.
"Die Kosten dieser Uniformen haben zwar mit 15 000 Euro ein großes Loch in die Vereinskasse gerissen, aber das Geld ist gut investiert", sagte er hierzu. Besonders stolz ist man in Birnbaum darauf, dass von den derzeit 30 Musikern, die Hälfte 20 Jahre und jünger ist.


Areal reicht nicht mehr aus

Bei der Versammlung in der Gaststätte Beetz zeigte Schriftführer Andreas Ebertsch detailliert die Vereinsereignisse, die abgehaltenen und besuchten Fest sowie die Einsätze der Blaskapelle auf.
Als Höhepunkte nannte er dabei das Konzert auf der Seebühne in Kronach, das Adventskonzert in der Birnbaumer Pfarrkirche sowie die Umrahmung der Kreismusikfeste in Neufang. Zu den gesellschaftlichen Veranstaltungen gehörten ein Faschingstanz, ein Oktober- und Schlachtfest. Hinsichtlich des durchgeführten Gartenfestes musste festgestellt werden, dass aufgrund der großen Besucherzahl das Areal um das Musikheim wohl nicht mehr ausreichend ist.
Man sehne deshalb den geplanten Festplatz in der Dorfmitte herbei. Wie hierzu später Marktgemeinderat Günter Partheymüller informierte, ist zwar die Planung weit fortgeschritten, jedoch werde sehr wahrscheinlich die Fertigstellung erst im nächsten Jahr sein. Kassierer Stefan Ebertsch zeigte die Einnahmen und Ausgaben auf. Von den Prüfern bescheinigte Norbert Kotschenreuther eine tadellose Führung der Finanzgeschäfte.
Bei den Ehrungen stachen die 50-jährige Treue von Otto Beitzinger, Ewald Löffler und Albin Kotschenreuther heraus. 40 Jahre gehören dem Verein Josef Gareis und Stefan Koschreuther an. Geehrt wurden für eine 25-jährige Vereinszugehörigkeit Harald Angles, Reinhold Beetz und Siegfried Pfadenhauer sowie für zehn Jahre Thomas Beetz, Gottlieb Beez, Stefan Hofmann und Nina Müller.
Ausgezeichnet durch den NBMB wurden der Aktive Andreas Ebertsch für zwanzigjähriges Musizieren sowie Franceso Beetz, Lukas Münzel, Tina Kräuling und Bianca Deuerling für zehn Jahre.
Hans Franz