Da hätte nach Überzeugung der Polizei in Ebern leicht Schlimmeres passieren können: Am Freitag, gegen 5.45 Uhr, wurde von Verkehrsteilnehmern mitgeteilt, dass zwei Pferde auf der Staatsstraße nahe dem Breitbrunner Gemeindeteil in Richtung Ebelsbach laufen. Bis zum Eintreffen der Polizeistreife vor Ort hatten Autofahrer die beiden Tiere bereits daran gehindert, zurück auf die Fahrbahn zu laufen.
Der Herkunftsort der Pferde war schnell ausfindig gemacht. Mit vereinten Kräften konnten die Pferde in ihre Stallungen an der Finkenmühle zurückgebracht werden.
Hier wurde festgestellt, dass die Boxentüren offenstanden. Da die Stalltüren mit Sicherheitsriegeln versehen sind, muss laut Polizeiangaben davon ausgegangen werden, dass die Tiere von Unbekannten ins Freie entlassen wurden. Es sei nur dem beherzten Eingreifen der beiden Autofahrer zu verdanken, dass es nicht zu einem Verkehrsunfall mit den beiden Pferden kam. Die beiden Männer hatten sich sofort daran gemacht, die Tiere von der Staatsstraße fernzuhalten.
Hinweise über den "Stalltürenöffner" erbittet die Polizeiinspektion Ebern unter der Rufnummer 09531/9240. red