Auf Luthers Spuren beim Geocaching, musikalisch "Auf's Maul gschaud" mit Buck und Kügel oder auf dem Drahtesel in die älteste evangelische Gemeinde zum Dorffest nach Walsdorf: Das Programm zum Reformationsjubiläumsjahr 2017 im Dekanat Bamberg umfasst über 100 Veranstaltungen unterschiedlichster Art. Neben Gottesdiensten, Konzerten und Vorträgen können Interessierte Ausstellungen besuchen, diskutieren oder sich das speziell in Trabelsdorf gebraute Reformationsbier schmecken lassen.
"Das Jubiläumsjahr ist eine hervorragende Gelegenheit, der reformatorischen Einsicht Martin Luthers nachzuspüren und ihre hohe Relevanz für das Leben in Kirche und Gesellschaft heute wahrzunehmen", ist Dekan Hans-Martin Lechner überzeugt. Mit dem Jubiläumsprogramm gestartet ist man in der Bamberger Region bereits mit dem Reformationstag 2016.


Ökumenische Flugreise

Organisiert wird das vielfältige Angebot von den Kirchengemeinden, den Werken und Diensten und dem Evang.-Luth. Dekanat Bamberg. So finden sich Veranstaltungstermine nicht nur in der Stadt Bamberg, sondern auch in den evangelischen Landgemeinden und in Verbundenheit mit den katholischen Glaubensbrüdern und -schwestern. Besonderheiten sind hier die ökumenische Flugreise unter katholischer Reiseleitung, die im Juni auf Luthers Spuren nach Rom führt, sowie die Lange Nacht der Kirchen, die am 12. Mai ebenfalls ganz im Zeichen der Reformation steht.
"Besonders auf zwei große dekanatsweite Veranstaltungen im Juli 2017 möchte ich noch hinweisen", so Dekan Lechner. "Mit dem Worttransport bringen wir am 21. Juli unser Reformationsjubiläum auf den Bamberger Maxplatz, wo die Besucher ein buntes Programm erwartet. Am darauffolgenden Tag findet unser Dekanatsempfang zum Jubiläumsjahr statt, auch hierfür schon an dieser Stelle herzliche Einladung." un