Kronach — Oldtimer-Freunde werden am Freitag ins Schwärmen kommen, denn im Rahmen der 20. ADAC Opel Classic Hessen Thüringen Aktion werden über 100 Oldtimer auch Kronach durchfahren.
In zwei Etappen am Freitag und Samstag werden die Fahrer das Dreiländereck Thüringen/Bayern/Sachsen erkunden. Der Startschuss fällt am Freitag um 9 Uhr auf dem Marktplatz in Zeulenroda. Im Minutentakt werden die Fahrer auf die gut 220 Kilometer lange erste Etappe "Vogtland, Schiefergebirge, Frankenwald" gen Südwesten geschickt.

Pause auf dem Schützenplatz

Um 12.30 Uhr werden die ersten Oldtimer in Kronach erwartet. Hier machen sie Mittagspause auf dem Schützenplatz und werden vom Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein willkommen geheißen.
Um 13.30 Uhr startet die Fahrt zur oberen Stadt. Dort am Rathaus passieren die Oldtimer eine Durchfahrtshöhle. Die Teams und Fahrzeugmodelle werden vom ADAC-Club vorgestellt.
Zu sehen sind beispielsweise ein Buick 46 S Spezial Sedanette aus dem Jahre 1941, ein Renault Primaquatre aus 1929, ein Chrysler CM 6 Roadster von 1931, ein Opel 8/25 PS aus 1920 etc.
Nach ihrer Stadtrundfahrt wird sich der Oldtimertross Richtung Vogtendorf, Fischbach und Seibelsdorf bewegen. Von dort geht es nach Helmbrechts, Naila und zurück nach Zeulenroda auf. Die zweite Etappe führt am Samstag durchs "Vogtland, Holzland und Osterland". Die Organisation der Station in Kronach haben Dieter Krapp vom Ordnungsamt und Michael Klinke vom ADAC-Club in Kronach übernommen.