Innerhalb weniger Stunden schlugen am Dienstag Trickdiebe in Eltmann und in Hofheim zu. Die Gauner erbeuteten jeweils dreistellige Geldbeträge, wie die Polizei Haßfurt mitteilte. Die Vorgehensweise ähnelt sich.
In Eltmann sprachen zwei etwa 20-jährige, südländisch aussehende Frauen gegen 10.10 Uhr in der Zinkenstraße eine 71 Jahre alte Frau an. Sie gaben an, Spenden zu sammeln. Als die 71-Jährige zwei Euro spendete, wurde sie von einer der beiden Frauen umarmt. Kurze Zeit später bemerkte sie, dass ihr Scheingeld in Höhe eines dreistelligen Betrags aus der Geldbörse fehlte. Knapp zwei Stunden später ging bei der Polizei ein Anruf ein. Diesmal war in Hofheim ein 76 Jahre alter Mann Opfer eines ähnlichen Trickdiebstahls geworden. Ihm wurde ebenso ein dreistelliger Betrag von einem etwa zwölfjährigen Mädchen geklaut, das dann in einen Audi A 4 einstieg. Das Auto mit KU-Kennzeichen für Kulmbach verschwand. ks