Bad Kissingen — Der Abiturjahrgang 1965 hat sein 50. Jubiläum gefeiert. 1965 hatten insgesamt 19 Schüler am Bad Kissinger Gymnasium die Reifeprüfung bestanden.
Die Wiedersehensfeier begann in der alten Stammkneipe, dem "Bratwurstglöckle". Einige hatten sich nun wirklich nicht seit vielen Jahren gesehen und so konnte man manchmal hören: "Oh, das bist Du?" Am nächsten Tag beim Pythagoras am Jack-Steinberger-Gymnasiumbegrüßte Schulleiter Frank Kubitza die früheren Schüler.
Ilse Sand und Wolfgang Voll überreichten dem Chef des Hauses einen Spendenscheck für den Förderkreis der Freunde des Gymnasiums. Bei einer Führung durch das Schulgelände. konnten die Besucher erfahren, dass ihre alte "Penne" nun zum bayerischen "Elitegymnasium" mutiert, neben der gymnasialen Aufgabe auch als Studienseminarort die Ausbildung angehender Pädagogen maßgeblich fördert.
Später wurde das Abiturtreffen bei einem Dinner im Wyndham Garden Hotel fortgesetzt. Bei einem Frühschoppen im Biergarten des Tennisklubs Rotweiß verabschiedeten sich die Teilnehmer am nächsten Tag und strebten aus der Heimat zu den aktuellen Wohnorten. red